Neustadt in Holstein: 10 Gründe für den Urlaub | reisereporter.de

10 Gründe für einen Urlaub in Neustadt

Im Herzen der Lübecker Bucht liegt Neustadt. Benjamin Blümchen suchst du hier zwar vergeblich, dafür findest du an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins ein breites kulturelles Angebot und eine süße Altstadt.

Steg in Neustadt an der Ostsee.
Zwischen der Neustädter Innenstadt und dem Bahnhof dümpeln Bötchen vor Stelzenstegen.

Foto: Hannes Lintschnig

Lust auf Strand, Wellen, Wind und Sand zwischen den Zehen? In Neustadt und seinen Ortsteilen Pelzerhaken und Rettin findest du genau das, was Norddeutschland so einmalig macht: die Ostseeküste und feine Sandstrände, an denen du relaxen, schwimmen oder auch Wassersport betreiben kannst.

Daneben verteilen sich Museen und Kunstwerke in der ganzen Stadt, während du am Hafen von Neustadt maritimes Flair genießt. Und sonst? Hier sind zehn Gründe, warum sich eine Reise nach Neustadt richtig lohnt:

1. Altstadt von Neustadt

Alle Wege führen nach Rom – oder im Falle von Neustadt: Alle Gassen führen zum Marktplatz. Die engen Straßen, an die sich Fachwerkhäuser ducken, sind äußerst malerisch. Bei einem gemütlichen Rundgang kannst du den Flair der Altstadt genießen. Dienstags und freitags herrscht auf dem Marktplatz ein buntes Treiben. Dann kannst du dort regionale Produkte probieren und köstliche Andenken kaufen.

In der Altstadt von Neustadt gibt es enge Gassen und Fachwerkhäuser.
In der Altstadt von Neustadt gibt es enge Gassen und Fachwerkhäuser. Foto: Hannes Lintschnig

2. Kleine, süße Fischerboote

Nicht nur große Segeljachten liegen im Hafen von Neustadt. Auch einige kleine, traditionelle Fischerboote findest du dort. Einfach mal im Hafen spazieren gehen und die Augen offen halten.

Wie lange Fischerei und Neustadt schon miteinander verknüpft sind, wird klar, wenn du über die Gedenktafel des Neustädter Fischeramts e.V. stolperst. Die Fischerinnung besteht bereits seit 1474 und ist damit die älteste Deutschlands. 

Neben großen Segelbooten gibt es im Hafen von Neustadt auch kleine Fischerboote.
Neben großen Segelbooten gibt es im Hafen von Neustadt auch kleine Fischerboote. Foto: Hannes Lintschnig

3. Shoppen in Neustadt

Du musst nicht extra auf den Markttag warten, um auf der Suche nach Andenken in der Altstadt Neustadts fündig zu werden. In den vielen kleinen Modeläden und anderen Geschäften auf der Hochtorstraße und der Kremper Straße findest du alles, was du für einen gelungenen Urlaub brauchst. Neustädter Gemütlichkeit gibt’s natürlich gratis obendrauf.

In der Altstadt von Neustadt sorgen kleine Geschäfte für ein buntes Straßenbild.
In der Altstadt von Neustadt sorgen kleine Geschäfte für ein buntes Straßenbild. Foto: Hannes Lintschnig

4. Axel Prahls Lieblingsplatz

Wenn er nicht gerade in seiner Rolle als „Tatort“-Kommisar durch die Münsteraner Innenstadt radelt, sitzt Axel Prahl am liebsten am Meer. Genauer gesagt: in seiner Heimatstadt Pelzerhaken.

Hier wurde dem Schauspieler eine Bank gewidmet, auf der er gern den Blick über den Strand in Pelzerhaken genießt. Aber auch wenn du kein Promi bist, darfst du hier natürlich sitzen, die Aussicht genießen und deine Gedanken schweifen lassen.

Die Bank von Axel Prahl in Neustadt.
Dem gebürtigen Pelzenhakener Axel Prahl hat die Stadt eine Ehrenbank gewidmet. Foto: Hannes Lintschnig

5. Wassersport in Pelzerhaken

Nur rumhocken? Dafür ist in Pelzerhaken viel zu viel Action! Der Sportstrand beispielsweise ist ein beliebter Spot für Wassersportler aus ganz Deutschland, die nach Neustadt kommen. Wenn du nur erste Stehversuche auf dem Brett machen willst, findest du auch einige Schulen, an denen du Surf- oder Kiteboarding-Kurse machen kannst.

Und wenn du auf Wassersport keine Lust hast, findest du auf dem sechseinhalb Kilometer langen Strand zwischen Rettin und Pelzerhaken auch ein ruhiges Plätzchen zum Faulenzen.

Kitesurfer in Pelzhaken, Neustadt in Holstein.
Ordentlich Wind in den Segeln: Der Sportstrand in Pelzerhaken ist bei Kite-Surfern aus ganz Deutschland beliebt. Foto: Hannes Lintschnig

6. Museum „Cap Arcona“

Eine Ausstellung zur Katastrophe der „Cap Arcona“ findest du im östlichen Anbau des Kremper Tors in der Innenstadt von Neustadt. Seit dem Jahr 1990, genau 45 Jahre nach dem Angriff in der Lübecker Bucht, erinnert das Museum an das Schiff und seine Insassen: Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die „Cap Arcona“ mit etwa 4.600 KZ-Häftlingen an Bord von britischen Flugzeugen versenkt.

Eingang zum Museum Cap Arcona in Neustadt in Holstein an der Ostsee.
Das Kremper Tor ist nicht nur das einzige erhalten Stadttor in Holstein, es beherbergt auch das Museum Cap Arcona. Foto: Hannes Lintschnig

7. Toller Ausblick von den Seebrücken

Die Seebrücken in Neustadt, Pelzerhaken und Rettin solltest du dir nicht entgehen lassen. Der Ausblick ist wunderbar: Nach vorn die weite Ostsee, nach hinten Strand und Strandbesucher. Wenn du noch weiter schauen willst, als es deine Augen können, dann gibt es auch ein Fernglas auf der Seebrücke in Pelzerhaken.

Fernrohr auf der Seebrücke in Pelzerhaken, Schlweswig-Holstein
Bis zum Horizont und weiter: Fernrohr auf der Seebrücke in Pelzerhaken Foto: Hannes Lintschnig

8. Kleine Stege und Fischerromantik

Wenn du von der Innenstadt Neustadts Richtung Bahnhof spazierst und nicht zum Hafen, sondern nach rechts abbiegst, findest du viele süße Stege und kleine Boote, die sich auf dem Wasser wiegen. Superentspannend!

9. Entspannung an der Strandpromenade in Rettin

Fünf Kilometer von Neustadt entfernt erwartet dich im Stadtteil Rettin Ruhe pur. Genieße die idyllische Lage und den unaufgeregten Charme des ehemaligen Fischerdorfes. Zum Beispiel in einem der urigen Cafés und Restaurants auf der Strandpromenade.

Strandpromenade von Rettin, Stadtteil von Neustadt in Holstein an der Ostsee.
Zeit verbummeln? Geht in den Cafés im entspannten Rettin hervorragend. Foto: Hannes Lintschnig

10. Segelboote beobachten

Was der Wechsel der Gezeiten für die Nordsee ist, ist das Ein- und Auslaufen der Schiffe für die Ostsee. Beobachte, wie die Segler langsam und behutsam mit ihren Schiffen in den Neustädter Hafen einfahren. Kaum ein Anblick ist so entspannend – und sogar gratis!

Segelboote auf der Ostsee vor Neustadt.
Segelboote auf der Ostsee vor Neustadt. Foto: Hannes Lintschnig

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite