Autos, die von herabgefallenen Ästen beschädigt wurden, umgestürzte Bäume und zerstörte Überdachungen – der Sturm am Wochenende hat in der Region Phuket im Westen von Thailand schwere Schäden angerichtet.

Wegen des Unwetters kam es zu Sturzfluten, die den Verkehr beeinträchtigten und große Staus verursachten.

Der thailändische Wetterdienst hatte eine Warnung herausgegeben, in der er Personen in Küstenregionen dazu aufrief, sich gegen starken Wind und große Wellen zu wappnen.

Der Sturm in Phuket entwurzelte Bäume und zerstörte Autos

In Patong, einem Badeort an der Westküste Phukets, riss der Sturm ein Sonnensegel vor einem Einkaufszentrum herunter:

In der Nähe der Stadt Phuket entwurzelte der Sturm einen 100 Jahre alten Baum:

Auch Autos wurden beschädigt:

Während die Anwohner und Behörden noch dabei sind, die Spuren des Wochenendes zu beseitigen, ist die Gefahr nicht gebannt. Der Wetterdienst erneuerte seine Warnung am Sonntagmorgen.

Die Unwetter werden wohl noch bis Mittwoch anhalten, berichtet die thailändische Zeitung „Phuket News“.