Ob Hafenfesttage, Eiscreme-Festival, Food-Truck- oder Weinfest – während der Saison hat die Gemeinde Laboe einiges für Erlebnishungrige zu bieten. Es lohnt also ein Blick in den Veranstaltungskalender, bevor du dein Zimmer entweder mit Partygarantie oder lieber ohne buchst.

Sundowner in Laboe ist Pflicht

Nach deiner Anreise solltest du am Freitagabend erst mal einen Sundowner genießen und dir überlegen, was du alles erleben möchtest. Am besten geht das in der Tapasbar Buena Vista direkt am Strand oder im italienischen Restaurant Casa Tripaldi mit Blick auf noble Segeljachten.

Entscheidend für dein garantiert maritimes Programm sollte die Höhe deines Action-Levels sein. Denn auch vor, auf oder über dem Wasser gibt es in Laboe Unterschiede: Der Kurstrand beispielsweise ist für einen chilligen Strandtag vielleicht etwas zu voll. Im Naturerlebnisraum ist es deutlich ruhiger. Dort zahlst du selbst im Sommer keine Kurtaxe und darfst sogar deinen Hund mitbringen. Abgesperrte Bereiche dürfen allerdings nicht betreten werden.

Starte den Samstag entspannt mit einem kleinen Bummel durch die Fußgängerzone oder über die Promenade. Doch egal, wohin es dich zieht, in Laboe führt für dich eigentlich kein Weg am Marine-Ehrenmal vorbei. Ein Ticket für die historisch bedeutsame Gedenkstätte ist ein absolutes Must-have für jeden Urlauber und Gast. Allein schon wegen der geschichtlichen und architektonischen Bedeutung dieses eindrucksvollen Bauwerks, aber natürlich auch wegen der Aussicht vom Plateau, das 85 Meter über der Ostsee liegt.

Anschließend solltest du einmal die Perspektive wechseln: Laboe ist nicht nur von oben, sondern auch vom Wasser aus sehenswert. Im Hafen hast du verschiedene spontane Möglichkeiten für Törns auf der Ostsee. Möchtest du gern selbst aktiv sein, bietet sich die Wassersportstation Surfer’s Paradise gleich unterhalb des Ehrenmals an. Dort kannst du SUPen, kiten, windsurfen oder segeln. Etwas gemütlicher geht es auf einem Tretboot oder in einem Kajak zu.

Fischküche ist immer eine gute Adresse

Wenn dich der Hunger ruft, ist die Fischküche Laboe am Hafen immer eine gute Adresse. Du bekommst dort Fischbrötchen to go oder lecker zubereitete Fischgerichte, die du im Restaurant oder auf der großen Außenterrasse genießen kannst.

Sehen und gesehen werden ist hier angesagt: Das Piazza-Ambiente vor der Fischküche lädt Urlauber, Stylos und selbst Einheimische zum Flanieren ein. Bestell dir zum Abschluss einen original Laboer Kräuterlikör, den Emmes Katun. Damit verdaut es sich gleich besser.

Partyprogramm am Abend erwünscht? Rund um die Promenade in Laboe ist eigentlich immer etwas los, Cocktails bekommst du an jeder zweiten Ecke. Soll es richtig krachen, musst du auf das Event-Programm der Gemeinde hoffen oder in den benachbarten „Lutterbeker“ fahren. Dort gibt es Kneipenkultur gepaart mit Kunst, Musik, Theater und lecker Essen wie Vollkornpizza, Avocado-Chicoree-Salat oder ganz einfach Fladen in verschiedenen Variationen.

Start in den Sonntag: Genieß das Panorama von Laboe

Sonntags kannst du deinen Tag mit einem Brunch im El Meson Playa und Blick auf die Ostsee beginnen. Lass dir Zeit, das Panorama ist einfach so herrlich. Außerdem solltest du dich stärken, falls du an deinem letzten Tag noch etwas erleben möchtest. Sonntags starten Frachtersafaris im Laboer Hafen bis zum Kieler Leuchtturm auf der Außenförde.

Wenn du es gemütlicher haben möchtest, spazierst du durch den angrenzenden Naturerlebnisraum und schaust eventuell in der Meeresbiologischen Station vorbei. Dort kannst du Hummer füttern und Krebse auf die Hand nehmen. Einen süßen Abschluss sollte dein Laboe-Besuch unbedingt haben: Die MoccaFee in der Reventloustraße verwöhnt dich vor der Abfahrt mit ungewöhnlichen Kaffeespezialitäten und Konditorprodukten, die zum Teil vegan und ohne Mehl gebacken sind.

So wird dein Wochenende in Laboe perfekt!