Der Mann (40) und die Frau (30) aus Australien machten Urlaub in dem kleinen Fischer- und Surferort Ericeira in der Nähe von Lissabon. Am vergangenen Dienstagmorgen fand ein Müllarbeiter ihre Leichen am Strand Praia dos Pescadores, dem zentralen Strand in der Stadtmitte, der von einer hohen Mauer umgeben ist.

Offenbar war ein Selfie der Grund für den Sturz

Die zwei Australier seien aus 30 Metern Höhe von der Mauer gestürzt, berichtet die portugiesische Zeitung „Publico“. Die Ursache für den tödlichen Sturz ist noch nicht endgültig geklärt, jedoch fanden die Ermittler ein Handy oben an der Mauer.

Den Sturz aus 30 Metern Höhe auf den Strand konnten die zwei Australier nicht überleben.
Den Sturz aus 30 Metern Höhe auf den Strand konnten die zwei Australier nicht überleben. Foto: imago/GlobalImagens

„Es sieht so aus, als wollten die Opfer ein Selfie machen, wobei sie das Handy fallen ließen, sich nach vorn beugten, um es zu greifen, und dabei stürzten“, erklärt der Direktor der zuständigen Hafenbehörde, Rui Pereira da Terra, gegenüber der lokalen Zeitung.

Die Leichen seien nun für genauere Untersuchungen in das Institut für Rechtsmedizin in Torres Vedras gebracht worden. Die australische Botschaft in Lissabon habe erste Schritte für den Rücktransport der Körper in ihr Heimatland eingeleitet. Eine Verbrechen schließen die Ermittler aus.