Wann macht das Londoner Luxushotel Mandarin Oriental wieder auf?

London: Wann macht das Mandarin Oriental wieder auf?

Am vergangenen Mittwoch kämpften 120 Feuerwehrleute über sechs Stunden lang gegen die Flammen im Mandarin Oriental. reisereporterin Christina war in London – und sprach mit einem traurigen Hotelportier.

Das Mandarin Oriental in London musste nach einem Großbrand schließen.
Das Mandarin Oriental in London musste nach einem Großbrand schließen.

Foto: Christina Mänz

Prächtig und stolz hebt sich die frisch renovierte rote Backsteinfassade vom Mandarin Oriental gegen den blauen Frühsommerhimmel ab. Als ob nichts gewesen wäre. Doch als ich um die Ecke des luxuriösen Grandhotels Richtung Hyde Park gehe, liegt noch dieser verkokelte Geruch in der Luft, sehe ich die Brandspuren an einer Wand vom Innenhof des Gebäudes von 1902.

Vor dem Haupteingangs des Hotspots für Berühmte und Betuchte aus aller Welt (Fun-Fact: Die Queen hat einen eigenen Eingang!) ist es hingegen ungewöhnlich ruhig. Keine Limousinen, keine an- und abreisende Gäste, keine zum Lunch, keine für die Nacht. Nur ein Portier hält auf den Marmorstufen die Stellung und gibt sichtlich betreten Auskunft darüber, was sich derzeit hinter den historischen Mauern abspielt.

Einsam und verlassen: Der Portier vor dem Haupteingang des geschlossenen Luxushotels Mandarin Oriental.
Einsam und verlassen: Der Portier vor dem Haupteingang des geschlossenen Luxushotels Mandarin Oriental. Foto: Christina Mänz

„Derzeit sind noch Feuerwehrmänner und Leute von der Versicherung im Hotel.“ Selbst die Angestellten dürften nicht hoch, es sei zu gefährlich, berichtet der Mann in roter Uniform. „Auch das Löschwasser hat ja einiges zerstört. Aber am Wichtigsten ist doch, dass niemand zu Schaden kam.“

Passanten und treue Fans bleiben stehen. Viele seien einfach nur traurig, sagt der Portier. So wie er. „Wir haben doch jetzt Hochsaison. Normalerweise ist hier so viel Leben. Und dann das. Einfach erschütternd."

Nicht nur Hotelgäste aus aller Welt müssen in andere Luxus-Etablissements der Metropole ausweichen – auch das Sternerestaurant „Dinner by Heston Blumenthal“ und die Bar Boulud (beides Institutionen im Mandarin Oriental) bleiben infolge des Feuers vorerst geschlossen.

Durch den Bogen lässt sich ein Teil des Brandschadens erkennen.
Durch den Bogen lässt sich ein Teil des Brandschadens erkennen. Foto: Christina Mänz

Besonders bedauerlich: Gerade erst war die aufwendigste Renovierung in der 115-jährigen Geschichte des Traditionshauses abgeschlossen worden, präsentierte sich das Fünf-Sterne-Hotel (gehört seit 1996 zur Mandarin-Oriental-Hotelgruppe) in neuem Glanz. 

Zimmer und Suiten wurde zeitloser Glamour verpasst, Lobby und Lounges wurden entstaubt und umgestaltet. Auch die Bars und Restaurants bekamen ein frisches Interieur. Opulenz und Luxus wurden im ganzen Haus neu definiert (für 210 Millionen Euro, so heißt es in britischen Medien). Es war einer der größten Relaunches Londons in den vergangenen Jahren.

Aushang: Das Luxushotel Mandarin Oriental bleibt nach dem Brand für Gäste bis auf weiteres geschlossen.
Aushang: Das Luxushotel Mandarin Oriental bleibt nach dem Brand für Gäste bis auf weiteres geschlossen. Foto: Christina Mänz

Wann das Fünf-Sterne-Hotel wieder seine Türen öffnet, ist derzeit noch fraglich. Telefonisch ist momentan eine Reservierung der fast 200 Zimmer und Suiten (ab 700 Euro) für die nächsten Monate nicht möglich. 

Auf der Website des Hotels zeigt man sich allerdings zuversichtlich. In einem offiziellen Statement heißt es, dass „das Feuer hauptsächlich Schaden im Bereich des Innenhofs angerichtet hat“.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite