Am 30. Juni und 1. Juli hält die Alternative für Deutschland (AfD) ihren Parteitag auf dem Messegelände in Augsburg ab. Sämtliche Parteifunktionäre reisen dafür in die bayrische Stadt. Die Polizei kündigt inzwischen den größten Einsatz in der Geschichte Augsburgs an, es wird mit Tausenden Gegendemonstranten gerechnet.

Hotel Drei Mohren lässt die AfD nicht bei sich schlafen

Auf Nachfrage des reisereporters bestätigte eine Sprecherin der Steigenberger Hotels AG, zu der das Haus Drei Mohren in Augsburg gehört, die Stornierung der Zimmer, die Funktionäre der AfD für den Parteitag gebucht hatten.

In einem Statement heißt es: „Um die Sicherheit und das Wohlergehen all unserer Gäste zu gewährleisten, haben wir uns zu diesem Schritt entschieden.“ Eine politische Motivation habe das Hotel nicht, es gehe ausschließlich um die Befürchtung, Ziel von Krawallen der Gegendemonstranten zu werden.

Holiday Inn Express in Augsburg will die politischen Aussagen der AfD überprüfen

Ein weiteres Hotel in Augsburg steht ebenfalls in Kontakt mit den Parteifunktionären. Das Holiday Inn Express erhielt insgesamt elf Buchungen von AfD-Mitgliedern. Storniert sind diese Buchungen jedoch nicht. Die Success Hotel Group, die das Hotel betreibt, erklärte im Gespräch mit dem reisereporter, dass sie eine offene Kommunikation mit der Partei sucht.

Die politischen Aussagen der AfD-Hotelgäste, darunter Alexander Gauland, Alice Weidel und Beatrix von Storch, würden „genau überprüft“ werden, sagte ein Sprecher des Hotels. „Wir sind ein sehr internationales Hotel. Die AfD muss uns zusichern, dass es während des Aufenthalts zu keinen Zwischenfällen im Hotel kommt.“ Wenn die Partei sich kooperationsbereit zeige, wolle das Holiday Inn Express die Mitglieder beherbergen.

Gegendemo: Krawall-Reiseführer für den AfD-Parteitag

Im Vorfeld haben Unbekannte einen „Reiseführer“ für Gegendemonstranten während des Parteitags veröffentlicht. Das Onlineheft mit dem Namen „Riot Maker“, zu Deutsch „Krawallmacher“, gibt Tipps für mögliche Störungen der AfD-Versammlung.

Auch eine Liste mit Hotels, in denen die Politiker unterkommen könnten, ist in dem Heft zu finden – das Drei Mohren und das Holiday Inn Express befinden sich auch auf dieser Liste.