Brand in London: Robbie Williams aus Mandarin Oriental evakuiert

Riesige Rauchwolke: Brand in Londoner Luxushotel

Nachdem das Londoner Fünf-Sterne-Hotel Mandarin Oriental aufwendig restauriert wurde, entfachte sich am Mittwoch ein Brand in dem Gebäude. Alle Gäste wurden evakuiert, darunter auch Sänger Robbie Williams.

Das Feuer im Luxushotel Mandarin Oriental erzeugte eine riesige Rauchwolke über London.
Das Feuer im Luxushotel Mandarin Oriental erzeugte eine riesige Rauchwolke über London.

Foto: imago/E-PRESS PHOTO.com

Das Mandarin Oriental in London ist bekannt für seine edle Einrichtung und seine aufwendig verzierte Fassade. Es ist eines dieser Hotels, in dem du mit relativ hoher Sicherheit einen Promi treffen wirst. Doch das hat sich vorerst erledigt. Denn: Im Mandarin Oriental fing es am gestrigen Mittwoch plötzlich an zu brennen, riesige Rauchwolken stiegen in den Londoner Himmel auf.

Sänger Robbie Williams war auch im brennenden Hotel

Mittendrin: Robbie Williams und seine Frau Ayda Field. Der Sänger sei zur Zeit des Feuers auf seinem Hotelbalkon gewesen. „Ich habe nach oben geschaut, und da waren nur Rauchwolken“, sagte er zur „BBC“. Als er zurück in sein Zimmer ging, habe es bereits an der Tür geklopft. Anschließend habe er sich, gemeinsam mit seiner Frau, über eine Feuertreppe in Sicherheit gebracht.

Evakuierung und Großeinsatz der Feuerwehr

Laut „BBC“ konnten alle 36 Gäste und 250 Mitarbeiter sicher evakuiert werden. 

Der Rauch habe mehrere Stockwerke erreicht, das Feuer konnte aber, dank eines Großeinsatzes der Feuerwehr, schnell gelöscht werden. 

Der Grund für den spektakulären Brand, dessen Rauchwolke den Himmel über der Metropole verdunkelte, ist bis jetzt unklar.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite