Die 10 besten Aktivitäten auf Fehmarn | reisereporter.de

Fehmarn: Die 10 besten Aktivitäten auf der Insel

Ein Besuch auf Fehmarn ist garantiert nicht langweilig. Falls dir aber etwas Inspiration bei der Urlaubsplanung fehlen sollte, findest du hier zehn Aktivitäten, die deinen Besuch versüßen werden.

Eine der schönsten Aktivitäten auf Fehmarn: Angeln an der Ostsee.
Eine der schönsten Aktivitäten auf Fehmarn: Angeln an der Ostsee.

Foto: imago/Thomas Zimmermann

1. Ostseeangeln entspannt

Angelplätze gibt es genug auf Fehmarn. Du brauchst nur eine Sitzmöglichkeit, eine Angel, ein Kaltgetränk und ein bisschen Geduld. Und selbst wenn keiner beißen sollte, dann hast du immerhin die Zeit an der frischen Luft mit einem tollen Ausblick verbracht.

Auf zum Ostseeangeln!
Auf zum Ostseeangeln! Foto: Hannes Lintschnig

2. Soccergolf

Besonders wenn du mit deiner Familie reist, könnte dir Soccergolf richtig Spaß machen. Mit möglichst wenigen Schüssen musst du den Fußball an Hindernissen vorbei einlochen. Die Anlage findest du in der Nähe von Burg auf Fehmarn.

Soccergolf macht besonders im Familienurlaub Spaß.
Soccergolf macht besonders im Familienurlaub Spaß. Foto: Hannes Lintschnig

3. Galileo-Wissenswelt

Vielleicht etwas für regnerische Tage: In der Galileo-Wissenswelt auf Fehmarn kannst du Naturkunde, Technik und Kultur in drei verschiedenen Museen erleben. Unter anderem kannst du hier ein echtes Mammutskelett bestaunen.

Die Galileo-Wissenswelt auf Fehmarn.
Die Galileo-Wissenswelt auf Fehmarn. Foto: Hannes Lintschnig

4. Vögel beobachten

Fehmarn ist die perfekte Insel, um Vögel zu beobachten. Etwa 280 Vogelarten wurden hier im Wasservogelreservat Wallnau registriert. Du brauchst allerdings ein Fernglas, um die Vögel und ihr Verhalten wirklich sehen zu können. Auch toll, wenn man kein Ornithologe ist!

Fehmarn ist die perfekte Insel, um Vögel zu beobachten.
Fehmarn ist die perfekte Insel, um Vögel zu beobachten. Foto: Hannes Lintschnig

5. Rad fahren

Auf dem Fahrrad kannst du Fehmarn am besten erkunden. Immer auf Deichen entlang kannst du fast um die gesamte Insel radeln. Auch im Inland sind die Radwege gut ausgebaut, und es gibt kaum Anstiege auf Fehmarn. Nur auf dem kurzen Stück, um auf den Deich zu gelangen, musst du etwas mehr in die Pedale treten.

Auf dem Fahrrad kannst Du Fehmarn am besten erkunden.
Auf dem Fahrrad kannst Du Fehmarn am besten erkunden. Foto: Hannes Lintschnig

6. Kunst im Turm

Es ist wahrscheinlich die engste Kunstausstellung auf Fehmarn, und es ist ein echter Geheimtipp. In der Nähe des Flügger Strandes steht dieser Turm, der zu einer Kunstgalerie ausgebaut wurde. Auf jeden Fall einen Besuch wert!

Der Turm in der Nähe des Flügger Strandes wurde zu einer Galerie ausgebaut.
Der Turm in der Nähe des Flügger Strandes wurde zu einer Galerie ausgebaut. Foto: Hannes Lintschnig

7. Steine flitschen am Strand

Steine finden sich genug auf den langen Stränden Fehmarns. Ein bisschen musst du suchen, damit du auch wirklich den perfekten Stein zum Flitschen findest. Ein bisschen in die Hocke gehen, dazu die richtige Handhaltung und der Stein springt übers Wasser.

Steine zum Steineflitschen finden sich genug auf den langen Stränden Fehmarns.
Steine zum Steineflitschen finden sich genug auf den langen Stränden Fehmarns. Foto: Hannes Lintschnig

8. Gefährt ausleihen

Das ist eine ganz besondere Art, Fehmarn zu erkunden: unterwegs mit dem Spaßmobil. Sergej Markow vermietet das ein oder andere extravagante Fahrzeug. Unter anderem kannst du bald ein Jimi-Hendrix-Mobil bei ihm mieten. Er bietet sich auch als Chauffeur an.

Sergej Markow vermietet Spaßmobile.
Sergej Markow vermietet Spaßmobile. Foto: Hannes Lintschnig

9. Nach Dänemark fahren

Lust auf einen kleinen Trip nach Dänemark? Von Fehmarn aus fahren regelmäßig Fähren in das nördliche Nachbarland, die Überfahrt dauert nur etwa 45 Minuten. Vielleicht eine gute Idee für eine Tagestour.

Von Fehmarn aus fahren regelmäßig Fähren nach Dänemark.
Von Fehmarn aus fahren regelmäßig Fähren nach Dänemark. Foto: Hannes Lintschnig

10. Auf einen Leuchtturm steigen

Der Aufstieg lohnt sich: Vom Leuchtturm Flügge ist der Ausblick wirklich atemberaubend. Er ist einer von fünf Leuchttürmen auf Fehmarn. Der Aufstieg ist allerdings ein bisschen anstrengend. Aber nach den 162 Stufen weißt du, warum du es gemacht hast.

Der Aufstieg auf den Leuchtturm Flügge lohnt sich.
Der Aufstieg auf den Leuchtturm Flügge lohnt sich. Foto: Hannes Lintschnig

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite