Dein perfektes Wochenende auf Fehmarn beginnt mit einem ausgedehnten Frühstück am Sonnabendmorgen in deinem Hotel, deiner Ferienwohnung oder auf deinem Campingplatz. Die Brötchen dazu hast du auf dem Rückweg von deiner Joggingstrecke am Strand mitgebracht.

Dann leihst du dir ein Fahrrad und erkundest die Insel auf dem Rad. Dabei wirst du viele verschiedene Vögel beobachten können, da es auf Fehmarn eine besonders vielfältige Vogelwelt gibt. Außergewöhnlich schön ist das Radeln auf dem Deich, den du dir allerdings mit vielen Schafen teilen musst. Wundervolle Strände für eine kleine Pause gibt es überall. Da auf Fehmarn meist eine Brise weht, kannst du dich beim Baden richtig in die Wellen schmeißen.

In den vielen kleinen Ortschaften entlang deines Weges findest du nette Restaurants, die frischen Fisch servieren. Nach der Fahrradtour nimmst du erst mal eine Dusche in deiner Unterkunft und machst dich für ein Abendessen am Hafen von Orth bereit. Hier kannst du bis in die späten Abendstunden am kleinen, schnuckeligen Hafen sitzen, lecker essen und trinken und das gemütliche Treiben beobachten. Vielleicht hast du auch Glück und es findet gerade eine „Full Moon Party“ im Café Die Villa statt.

Must-do: Einen Sonnenaufgang auf Fehmarn erleben

Am nächsten Morgen heißt es früh aufstehen (oder durchmachen), denn die Sonnenaufgänge auf Fehmarn sind fantastisch. Wenn du eine Unterkunft mit schöner Aussicht gebucht hast, dann musst du dich gar nicht unbedingt aus deinem Bett wegbewegen, ansonsten kannst du die Sonne hervorragend an einem der vielen Strände aufgehen sehen.

Der Sonnenaufgang auf Fehmarn ist spektakulär.
Der Sonnenaufgang auf Fehmarn ist spektakulär. Foto: Hannes Lintschnig

Nach einem kleinen Mittagessen – vielleicht einem knusprigen Fischbrötchen – geht es aufs Wasser. Entweder auf dem Surfbrett, Segelboot oder auf dem Kiteboard flitzt du über die Wellen. Ausrüstung kannst du dir leihen. Wenn du nicht der geübteste Surfer bist, dann mach doch einen Schnupperkurs. Es wird dir Spaß machen.

Falls du aber nun wirklich keine Lust auf sportliche Betätigung im Urlaub hast, dann schnapp dir doch ein kühles Getränk, setz dich an die Küste und beobachte die Kiter – auch aufregend.

Nach dem Sport solltest du den Grill vorbereiten. Such dir einen schönen Platz und heiz die Holzkohle an. Mit dem Blick übers Wasser kannst du hier stundenlang sitzen und die Aussicht genießen, langweilig wird dir gewiss nicht.

Und um deinen Urlaub mit einem Highlight abzuschließen, wartest du während des Grillens auf den Sonnenuntergang über der Ostsee.