Hamburg: Stromausfall legt Flughafen lahm

Flughafen Hamburg: Auch heute gibt es Flugausfälle

Der Flughafen Hamburg nimmt nach einem Stromausfall am Sonntag den Betrieb wieder auf. Der Flugbetrieb war gestern den kompletten Tag über eingestellt. Auch heute kommt es aber noch zu Flugstreichungen.

Am Flughafen in Hamburg gab es einen Stromausfall. Passagiere wurden aufgefordert, das Terminal zu verlassen.
Am Flughafen in Hamburg gab es einen Stromausfall. Passagiere wurden aufgefordert, das Terminal zu verlassen.

Foto: imago/Chris Emil Janßen

Heute Morgen um 6 Uhr nahm der Hamburger Flughafen nach einem Komplettausfall am Sonntag den Flugbetrieb wieder auf. Um 4.50 Uhr teilte er auf Twitter mit, dass die Systeme wieder hochgefahren würden. Ganz reibungslos wird aber auch der heutige Tag nicht ablaufen.

Auf Anfrage des reisereporters teilte der Flughafen mit, dass er auch heute 12 von 214 Ankünften und 23 von 214 Abflügen streichen musste. 

 

Am Sonntagmorgen war es am Flughafen in Hamburg plötzlich dunkel geworden. Die Gepäckbänder funktionierten nicht mehr, das Boarding wurde ausgesetzt, die wartenden Fluggäste tappten im Dunkeln. Denn ein Stromausfall hatte den kompletten Flughafen lahmgelegt, nicht einmal mehr die Lautsprecher für Durchsagen funktionierten.   

Der Stromausfall am Hamburger Flughafen sorgte für Chaos

Erst nach einer Stunde erfuhren die Fluggäste, was los ist, berichtete ein wartender Fluggast auf Twitter. Wegen des Stromausfalls funktionierten auch die Computer nicht mehr. Die Flughafenmitarbeiter hatten keine Möglichkeit, Auskunft über Anschlüsse oder Boarding zu geben. Die wartenden Passagiere wurden gebeten, draußen zu warten. Die Polizei sperrte die Zufahrtsstraßen zum Flughafen. 

Auf Facebook teilte der Flughafen kurz nach 11.30 Uhr mit, dass der Flugbetrieb seit 10 Uhr vorübergehend eingestellt sei. Man arbeite mit Hochdruck an der Behebung des Stromausfalls. Passagiere wurden gebeten, sich vor der Anreise über ihren Flugstatus zu informieren und sich an ihre jeweilige Airline zu wenden. 

Wartende Fluggäste, die ihr Gepäck bereits aufgegeben hatten, konnten es wegen des Stromausfalls anfangs nicht mehr abholen. Erst gegen 14 Uhr posteten Twitter-Nutzer, dass es nun möglich sei, Koffer im unteren Teil des Flughafens bei der Gepäckausgabe wieder zurückzubekommen.  

Stromausfall am Flughafen in Hamburg – was passiert mit meinem Ticket?

Am Nachmittag teilte der Flughafen mit, dass er den Betrieb für den Rest des Tages einstellen müsse. 339 Flüge waren von der Betriebseinstellung betroffen. Insgesamt waren am Sonntag 200 Starts und 200 Landungen geplant. Bis 10 Uhr fanden 37 Starts und 24 Ankünfte statt. 

Passagiere mit Lufthansa-Tickets konnten ihre Flugtickets als Bahntickets verwenden und mit dem Zug fahren, teilte die Lufthansa mit. Die Airline fliegt von und nach Hamburg nur Kurzstreckenflüge. Eurowings bat Fluggäste, die Eurowings-Hotline oder ihren Urlaubsanbieter zu kontaktieren.

Fluggäste, die ihre Tickets online gebucht hatten, konnten sie auf der Eurowings-Webseite umbuchen. Über die Hotline war es zudem möglich, den Abflughafen von Hamburg auf Hannover oder Bremen zu ändern. 

Condor listete auf Facebook gestrichene Flüge von und nach Hamburg auf und bat betroffene Fluggäste, sich an den Kundenservice zu wenden. Die Airline Germania informierte Fluggäste auf ihrer Webseite über Flugumleitungen, Streichungen und neue Abflugtermine. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite