Die anderen Passagiere auf dem Flug HV5666 der niederländischen Billigairline Transavia von Gran Canaria nach Amsterdam mussten einiges ertragen: „Der Gestank war riesig, es machte den Eindruck auf mich, als hätte der Mann mehrere Wochen nicht geduscht“, sagte ein Passagier der belgischen Rundfunkgesellschaft „VRT“.

Die Piloten mussten wegen des Geruchs notlanden

Obwohl der Mann in der letzten Reihe saß, war der Gestank in der Kabine offenbar kaum auszuhalten. „Mehreren Passagieren wurde schlecht und sie mussten sich übergeben“, so der Passagier. Der Mann wurde daraufhin für einige Zeit auf die Toilette versetzt. 

Doch das half offenbar nicht viel. Denn letztendlich entschieden sich die Piloten dafür, auf dem Flughafen von Faro in Portugal notzulanden. Der Passagier wurde aus dem Flugzeug gebracht. Sanitäter holten ihn mit einem Krankenwagen ab, berichtet „VRT“.

Update, 1. Juli: Die Geschichte des Mannes endete tragisch. Nicht mangelnde Hygiene, sondern Nekrose war für den Geruch verantwortlich. Er starb.