Von dem Streik in Griechenland sind unter anderem Flughäfen, der Zug- und Busverkehr sowie Fährverbindungen betroffen. Der internationale Flughafen in Athen warnt seine Fluggäste vor dem Ausstand der Fluglotsen: Zwischen 10 und 13 Uhr gebe es weder Ankünfte noch Abflüge.

Zudem gebe es heute bis Mitternacht keine Metro- und Stadtbahnverbindungen zum Flughafen. Öffentliche Busse fahren nur zwischen 9 und 21 Uhr. 

Auch andere Flughäfen sind betroffen. Der Streik wird zu Flugausfällen und ‑verlegungen an allen griechischen Flughäfen führen, schreibt das griechische Reisenewsportal „gtp“.

Die griechische Airline Aegean und ihre Tochtergesellschaft Olympic Air kündigten zahlreiche Flugstreichungen und -verlegungen an. Fluggäste können auf der Website von Aegean nachschauen, welche Flüge ausfallen und welche verlegt wurden.

Auch Fährverbindungen sind vom Streik betroffen

Neben Flug- und Zugausfällen kommt es außerdem zur Streichung von Fährverbindungen. Die Vereinigung der Seefahrer Pan-Hellenic Seamen’s Federation hat einen 24-Stunden-Streik angekündigt. Die griechische Gewerkschaft GSEE sagte der griechischen Ausgabe des Nachrichtensenders „CNN“, die Arbeiter protestierten gegen die ständige Verschlechterung des Lebensstandards der griechischen Bürger.