Die beliebtesten Ziele für den Kurzurlaub im Sommer 2018

Die beliebtesten Ziele für den Kurzurlaub im Sommer

Du hast im Sommer ein paar Tage frei, weißt aber noch nicht, wie du sie nutzen willst? Dann schau doch mal, welche Kurzreiseziele in Deutschland in dieser Saison am beliebtesten sind.

Das Ostseebad Heringsdorf ist der einzige Ort am Meer unter den Top 10 der beliebtesten Kurzreiseziele der Deutschen diesen Sommer.
Das Ostseebad Heringsdorf auf Usedom ist der einzige Ort am Meer unter den Top 10 der beliebtesten Kurzreiseziele der Deutschen diesen Sommer.

Foto: imago/Westend61

München, Berlin und Hamburg – klar, diese Städte kennt jeder, und selbstverständlich sind sie in der Rangliste der beliebtesten deutschen Kurzreiseziele der Deutschen in diesem Sommer vertreten. Es sind aber auch ein paar Orte mit dabei, von denen du vielleicht noch nichts gehört hast. 

Das beliebteste Reiseziel ist übrigens eine bekannte deutsche Großstadt. Dass sie auf Platz eins liegt, ist für Experten aber eine Überraschung.

Platz 10: Blankenburg

Hast du schon einmal was von Blankenburg gehört? Nein? Aber den Harz kennst du bestimmt. Es ist das höchste Gebirge in Norddeutschland und damit ein beliebtes Ziel für Outdoor-Fans. Im Norden des Landschaftsschutzgebietes liegt die kleine Stadt Blankenburg – gerade mal rund 20.000 Einwohner leben dort. 

Trotzdem gibt es dort einiges zu entdecken: Neben dem Naturerlebnis gibt es in Blankenburg ein Schloss, ein Kloster, Burgen und die Blankenburger Mühlen, die bereits im Mittelalter gebaut wurden. Und natürlich kannst du von Blankenburg aus prima Wanderungen und Fahrradtouren unternehmen, zum Beispiel zu den Sandsteinhöhlen oder dem Blauen See.

Platz 9: Wernigerode

Der Harz ist bei den Deutschen so beliebt, dass es auch die Nachbarstadt von Blankenburg in die Top 10 geschafft hat. Kein Wunder, immerhin liegt sie unterhalb des Brockens, dem höchsten Berg in Norddeutschland. Von Wernigerode aus kannst du zum Beispiel mit der Bahn an den Startbahnhof der dampflokbetriebenen Brockenbahn fahren.

Den Brocken kannst du aber natürlich auch zu Fuß erklimmen. Wenn du neben der Natur auch noch ein bisschen Altstadtatmosphäre suchst, bist du in Wernigerode auch richtig. Sehenswert ist dort zum Beispiel das historische Rathaus. Oberhalb der Stadt thront das Schloss Wernigerode, das ursprünglich im Mittelalter gebaut wurde.  

Ein Beitrag geteilt von Silvio (@silvanus.ma) am

Platz 8: Frankfurt am Main

Wer an Frankfurt denkt, dem fallen wohl als erstes Banken, Hochhäuser und der Flughafen ein – für alle Fans von amerikanischem Großstadtflair genau das Richtige. Hier kannst du ausgiebig shoppen oder eines der vielen Museen besuchen. Es gibt aber auch ein Altstadtviertel. 

Wir wissen, wo du die schönsten Ecken, den besten Kuchen, die coolsten Boutiquen und Secondhand-Läden findest. Abends kannst du in Frankfurt leckere Cocktails schlürfen gehen – zum Beispiel in den besten Lokalen der Frankfurter Barszene.

Platz 7: Lahnstein

Noch ein Ort, den nicht jeder kennt: Lahnstein liegt im Osten von Rheinland-Pfalz direkt am Rhein. Die Region wird als Oberes Mittelrheintal bezeichnet und ist Unesco-Welterbe. Warum? Das Gebiet ist außergewöhnlich reich an kulturellen Zeugnissen. Eines davon ist die Burg Lahneck, die auf einem Felsensporn über der Stadt thront.

Rund um die Stadt gibt es zudem noch mehr Burgen, Schlösser und einstige Römer-Kastelle. Du kannst sie auf einer Wanderung oder mit dem Fahrrad erreichen. Oder du schaust dir alles vom Wasser aus auf einer Schiffstour über den Rhein an.

Platz 6: München

Und hier kommt das erste typische Reiseziel, das wohl den meisten einfällt, wenn sie an Reiseziele in Deutschland denken. Besonders bekannt ist die Stadt natürlich für ihr Oktoberfest. Wer die Münchner Bierkultur erleben möchte, kann aber auch im Sommer kommen und einen der zahlreichen Biergärten besuchen.

Natürlich gibt es aber noch mehr außergewöhnliche Dinge in München zu entdecken. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch beim verrückten Eismacher? Neben hervorragendem Schokoladen-, Vanille- oder Erdbeereis gibt es dort auch süße Abkühlung in den Geschmacksrichtungen Weißbier, Spinat oder Guacamole.

Platz 5: Ostseebad Heringsdorf

Inselurlaub mit feinem Sandstrand und ein bisschen Glamour – das gibt es auf der Insel Usedom. Du kannst gemütlich im Strandkorb entspannen oder Villen im Stil der Bäderarchitektur bewundern. Mit ihren Säulen, Rundbögen und Balkonen sehen die wirklich glamourös aus.

Ein weiteres architektonisches Highlight ist die längste Seebrücke Kontinentaleuropas. Für Kulturfans hat das Ostseebad auch noch einiges zu bieten: Wie wäre es zum Beispiel mit Open-Air-Kino am Strand, einem Konzert auf der Freilichtbühne direkt an der Strandpromenade oder einer Kunstausstellung im komplett verglasten Kunstpavillon?

Platz 4: Berlin

Klar ist DIE Großstadt Deutschlands in dem Ranking vertreten. Außergewöhnliche Stadtführungen, jede Menge Markthallen oder Filmdrehorte: In Berlin gibt es unzählig viel zu entdecken. Ein Shoppingparadies ist die Hauptstadt natürlich auch.

Berlin kann aber auch anders: Rund um die Hauptstadt gibt es tolle Wanderwege, auf denen du dem Großstadttrubel auch einmal entfliehen kannst. Oder du gehst auf kulinarische Entdeckungstour. Von glutenfreier Küche über Dönerbuden bis zu wirklich gutem Essen für wenig Geld hat die Hauptstadt jede Menge zu bieten.

Platz 3: Leipzig

Oft wird sie als das neue Berlin gehandelt. Kein Wunder also, dass die Stadt in Sachsen eines der beliebtesten Sommerreiseziele der Kunden des Kurzreiseanbieters „Kurzurlaub.de“ ist. Unsere reisereporter-Autoren können sogar gleich 100 Gründe aufzählen, warum sich eine Reise nach Leipzig lohnt.

Sogar Wassersportler kommen hier auf ihre Kosten. Im Süden von Leipzig liegt das Leipziger Neuseenland. Dort rissen früher Braunkohlebagger riesige Löcher in die Erde. Heute sind die Kuhlen geflutet, und du kannst dort Stand-up-Paddling betreiben, Kanu fahren und segeln.

Platz 2: Dresden

Die barocke Altstadt, die Elbwiesen und natürlich Dresdens imposante Bauwerke wie die Frauenkirche oder die Semperoper – es herrscht kein Zweifel, Dresden ist eine wunderschöne Stadt. Erkunden kannst du die Stadt und ihre Umgebung zum Beispiel bei einer Fahrt auf den Dampfschiffen der weißen Flotte.

Sie legen am Terrassenufer ab und fahren die Elbe hinauf an den Elbschlössern vorbei bis in die Sächsische Schweiz. Dort kannst du übrigens ganz prima wandern oder klettern gehen. Für einen gelungenen Tagesabschluss findest du beim reisereporter Tipps zum Ausgehen in Dresden.

Platz 1: Hamburg

Ja, die Experten von „Kurzurlaub.de“ hat dieses Ergebnis tatsächlich überrascht. Verstehen wir gar nicht. Denn Hamburg ist ja nun wirklich eine tolle Stadt. Immerhin wurde sie schon zur besten Partystadt der Welt und zur lebenswertesten Stadt Deutschlands gewählt. Außerdem gibt es dort jede Menge toller Restaurants und Bars.

Und für alle, die maritimes Flair lieben, gibt es an der Alster jede Menge Orte zum Spazierengehen oder an denen du die Seele baumeln lassen kannst. Allein schon am Hamburger Hafen kannst du einen ganzen Tag verbringen. Der reisereporter verrät dir seine Hafen-Highlights.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite