So schön ist Hannover: 15 Blicke auf den Maschsee

... die du so bestimmt nicht kanntest. Eine Oase der Erholung mitten in der Landeshauptstadt Niedersachsens.

Das Ufer des Maschsees leuchtet während dem Maschseefest hell bis in die Nacht hinein. Rechts ist das Rudolf-von-Bennigsen-Ufer.
Das Ufer des Maschsees leuchtet während dem Maschseefest hell bis in die Nacht hinein. Rechts ist das Rudolf-von-Bennigsen-Ufer.

Foto: Michael Thomas

1. Ein Kleinod mitten in der Stadt

Der Maschsee entstand zur Zeit des Nationalsozialismus und wurde 1936 fertig gestellt.

Hannover, Maschsee, Blick vom Neuen Rathaus über Maschpark, Maschsee, Landesmuseum, gefärbtes Laub an den Bäumen
Blick vom Neuen Rathaus über Maschpark und Maschsee sowie Landesmuseum Foto: Michael Thomas

2. Mächtige Maße

Der See ist 2,4 Kilometer lang und 180 bis 530 Meter breit – du kannst dort Tretboot fahren, segeln und sogar schwimmen.

#maschsee #neuesrathaus #hannover #newtownhall #tower #view

A photo posted by Annelies (@anneliesb1982) on

 

3. Chillen und Schwimmen

Das Strandbad an der Südseite ist bei gutem Wetter ein beliebter Treffpunkt.

 Michaela, Kirsten, Marzena und Jennifer (von links) chillen am Ufer des Maschseebads
Michaela, Kirsten, Marzena und Jennifer (von links) chillen am Ufer des Maschseebads Foto: Michael Thomas

4. Spaziergänger und Jogger

An sonnigen Tagen wird es eng am Ufer – besonders am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer an der Straßenseite. Gegenüber am Westufer ist es häufig ruhiger, da laden viele Bänke im Schatten zum Verweilen ein.

Crazy Crossing, das Fun-Boot-Rennen auf dem Maschsee
Crazy Crossing, das Fun-Boot-Rennen auf dem Maschsee Foto: Michael Thomas

5. Party

In den Sommermonaten wird es laut und bunt: Dann findet 3 Wochen lang das Maschseefest statt – mit Gastronomie, Konzerten und Kinderattraktionen rund um den See. Es ist das Lieblingsfest der Hannoveraner.

 

6. Romantik

Die bunten Buden erleuchten das Seepanorama während des Festes.

Party am Maschsee
Party am Maschsee Foto: Michael Thomas

 

7. Staunen

Am Nordufer kannst du während der Seefesttage allerlei Skurriles bewundern.

Eröffnung des Maschseefests am Nordufer
Eröffnung des Maschseefests am Nordufer Foto: Michael Thomas

8. Schööön

Doch am See gibt es immer wieder schöne Ecken, um sich zurückzuziehen.

Eine der schönsten Ecken am Maschsee sind die Seitzbänke auf dem Steg.
Eine der schönsten Ecken am Maschsee sind die Seitzbänke auf dem Steg. Foto: Michael Thomas

9. Achtung, Kunst!

An der Nordseite befindet sich das Kunstwerk „Hellebardier“ von Alexander Calder. Im Hintergrund steht die Fackelträgersäule.

Kunst im Nebel am Maschsee
Kunst im Nebel am Maschsee Foto: Michael Thomas

10. Herbstlich

Der See ist schön zu jeder Jahreszeit.

Farbenspiel im Herbst am Maschsee
Farbenspiel im Herbst am Maschsee Foto: Michael Thomas

11. Eiskalt

Die Hannoveraner warten immer darauf – doch nur alle paar Jahre ist es soweit: Wenn das Eis am Maschsee im Winter dick genug ist, wird der See für Fußgänger und Wintersportler freigegeben.

Spiel und Spaß auf dem zugefrorenen Maschsee
Spiel und Spaß auf dem zugefrorenen Maschsee Foto: Michael Thomas

12. Trubel

Das ist dann ein Spektakel für die ganze Stadt.

Der Maschsee ist zugefroren und wurde von der Stadt freigegeben. Viele Hannoveraner gehen bei Sonne über den Maschsse.
Der Maschsee ist zugefroren und wurde von der Stadt freigegeben. Viele Hannoveraner gehen bei Sonne über den Maschsse. Foto: Michael Thomas

13. Spaß

Der See wird zur Spielfläche – und lädt zu Spaziergängen ein.

EisVergnügen

A photo posted by dobeho (@gattacapilot) on

 

14. Grüne Oase

Der Name des Sees kommt von der „Leinemasch“ nebenan, das ist die Bezeichnung für das Gebiet, in dem der See angelegt wurde.

Blick über den Maschsee vom Allianz Gebäude mit Kaliberg und Deister
Blick über den Maschsee vom Allianz Gebäude mit Kaliberg und Deister Foto: Michael Thomas

15. Traumhaft

Spätestens die Abendstimmung am Maschsee, aber auch der Sonnenaufgang, bringen den Hannoveraner zum Träumen.

Boot fahren auf dem Maschsee in Hannover. Eis und Pommes gibt es hier an warmen Tagen genug.
So leer ist der Maschsee nur in den frühen Morgenstunden. Foto: Franziska Kuhlmann

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite