Das sind die 10 schönsten Landeanflüge der Welt | reisereporter.de

Das sind die 10 schönsten Landeanflüge der Welt

Nichts schlägt den Moment, an dem du endlich im Urlaubsparadies ankommst. Umso besser, wenn die Landung dann auch noch so phänomenal schön ist wie bei diesen Flughäfen. 

Flugzeug landet am Flughafen Sint Maarten, Antillen.
Die Landung am Flughafen Sint Maarten auf den Niederländischen Antillen gehört zu den spektakulärsten der Welt.

Foto: imago/Aviation-Stock

Das Flugzeug nähert sich langsam aber sicher dem Boden, du erkennst, wie sich die Autos erst in Marienkäfer-, dann in Maikäfergröße über die Straßen schieben. Schließlich wird das Fahrwerk ausgefahren und schneller als gedacht ist der Flug zu Ende. Besonders bei diesen Landeanflügen ist dieser Moment ganz schön traurig, egal, wie sehr du dich auf dein Reiseziel freust. Denn: Die Landung in diesen Orten ist mindestens so außergewöhnlich wie die Orte selbst. 

Also: Bring deinen Sitz in eine aufrechte Position, gieß dir noch einen Tomatensaft ein und genieß die Impressionen der Top 10 der schönsten Landeanflüge der Welt:

10. Miami (USA)

Von der einen Seite der Everglades-Nationalpark, von der anderen ragen die Wolkenkratzer der Innenstadt in den Himmel: Keine Frage, der Anflug auf den Miami International Airports ist eine Augenweide. Das finden auch die Experten und Flugfans des Privatjet-Anbieters „Private Fly“ und wählen Miami deshalb in die Top 10 der schönsten Landeanflüge weltweit.

9. Sint Maarten (Karibik)

Angst, aus Versehen auf den Köpfen ahnungsloser Badender zu landen, hast du wahrscheinlich bei den wenigsten Flugreisen – außer, du fliegst auf die Karibikinsel Sint Maarten. Hier ist der Landeanflug nämlich legendär, egal ob du im Flugzeug sitzt oder die dicken Maschinen am Strand haarscharf über dich hinwegfliegen siehst. Und der Blick auf das klare, türkisfarbene Meer und die Berge der Insel ist natürlich auch nicht zu verachten.

8. London City (England)

London hat außer Heathrow und Stansted noch andere Flughäfen? Tatsächlich liegt der Flughagen London City am zentralsten. Das merkst du sogar noch vor der Landung, wenn sich der Flieger mit bester Paradesicht auf die Tower Bridge, den Big Ben und das London Eye seinen Weg zum Airport bahnt. Aus dieser Perspektive gewinnt Sightseeing in London eine völlig neue Bedeutung!

7. Toronto Billy Bishop (Kanada)

Auch Toronto kann seine Skyline im rechten Licht präsentieren. Besonders bei Sonnenauf- und -untergang gilt die Landung am Toronto Billy Bishop Airport als atemberaubend: Dann verwandeln sich die Farben des Ontario-Sees in intensives Grün und Blau, und die Stadt hebt sich majestätisch gegen den rötlichen Himmel ab. 

6. Orlando Melbourne International (USA)

Hier lohnt es sich, einen Fensterplatz zu buchen! Wer beim Landeanflug auf Orlando die Landschaft vor der Scheibe vorbeiziehen sieht, der genießt eine einmalige Sicht auf den Atlantik, die scheinbar endlosen Strände der Düneninsel und die Flusslagune.

5. Saba Juancho E Yrausquin (Karibik)

Die niederländische Insel Saba in der Karibik besteht hauptsächlich aus dem Vulkan Scenery. Der ist – Überraschung! – mit knapp 900 Metern der höchste Punkt der Niederlande. Hier zu landen ist eine Herausforderung. Und ein Spektakel: Die Landebahn der Insel ist in der kommerziellen Luftfahrt nämlich die kürzeste der Welt. Ein Passagier auf „Private Fly“ beschreibt es so: „Es fühlt sich an, als würde man auf einem Flugzeugflügel landen.“ Huiuiui…

4. Queenstown (Neuseeland)

Die neuseeländische Natur ist die perfekte Kulisse für die Landung in Queenstown. Die Berge der südlichen Alpen zu beiden Seiten, der Blick auf den Wakatipu-See – selbst Passagiere, die schon mehrmals den Flughafen auf der Südinsel Neuseelands angeflogen haben, sind jedes Mal von Neuem begeistert.

3. Nizza (Frankreich)

O ja, die Côte d’Azur bezaubert auch aus der Vogelperspektive. Kein Wunder mit tiefblauem Mittelmeer, einem alpengesäumten Horizont und Blick auf die Azurküste. So legt Südfrankreich direkt mal einen perfekten ersten Eindruck hin – oder zweiten oder dritten oder…

2. Barra (Schottland)

Wo ist die Landebahn? Beim Anflug auf die schottische Insel Barra macht sich erst mal Verwirrung breit. Denn: Wohin das Auge auch reicht, siehst du nichts als sattgrüne Hügel, kleine Häuschen und das Meer. Aber keinen Flughafen. Den gibt es natürlich, allerdings in außergewöhnlicher Version.

Auf Barra landen die Flugzeuge der schottischen Airline Loganair nämlich auf dem Strand Traigh Mhor. Und das mehrmals täglich. Dadurch ist Barra der einzige Flughafen der Welt, an dem Linienflieger auf einem Strand landen.

1. Donegal (Irland)

Karibik? Fernreisen? Alles schön und gut. Mit dem Flughafen von Donegal in der gleichnamigen Region im Osten Nordirlands liegt auch der Spitzenplatz der malerischsten Landeanflüge in Europa. Smaragdgrüne Atlantikwellen peitschen über Strand und Felsen, während der Berg Errigal ein pittoreskes Empfangskommitee abgibt.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite