Von der Traum-Kreuzfahrt zum ungeplant längerem London-Aufenthalt: So ergeht es den Passagieren an Bord der „Mein Schiff 3“ von Tui Cruises aktuell. In der südenglischen Hafenstadt Southampton kam es nämlich zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall. 

Zunächst sagte der Kapitän des Schiffs, Jonas Lyddby, über Lautsprecher an Bord eine Verspätung aufgrund „routinemäßiger Wartungsarbeiten“ durch. Ursprünglich sollte das Kreuzfahrtschiff den Hafen von Southampton gegen 20 Uhr Ortszeit verlassen. 

Durchsage an Bord der „Mein Schiff 3“ über unplanmäßige Wartungsarbeiten in Southampton.
Per Eilmeldung wurden die Passagiere an Bord über die Verspätung informiert. Foto: Stefan Tretropp

Später am Abend wurde bekannt, dass sich nachmittags ein Todesfall an Bord ereignet hatte. Augenzeugen berichten von zwei Krankenwagen und mehreren Polizeiautos, die am Nachmittag das Kreuzfahrtschiff erreicht hätten. 

Tui Cruises bestätigt den Todesfall auf ihrem Kreuzfahrtschiff

In einer offiziellen Stellungnahme bestätigt Tui Cruises den gestrigen Todesfall. Es handele sich dabei um einen Tod natürlicher Ursache. Weitere Angaben wolle man dazu nicht machen. 

Dazu kommt, dass das Schiff anscheinend mit technischen Problemen zu kämpfen hat. Diese sollen durch unplanmäßige Wartungsarbeiten behoben werden. In den späten Abendstunden gingen gestern deshalb einige Taucher ins Wasser um den vorderen Schiffsbereich. 

Die „Mein Schiff 3“ liegt noch immer in Southampton

Zunächst wurde die neue Abfahrtszeit auf 3 Uhr morgens am heutigen Donnerstag durchgesagt. Wie Torben Knye, Pressesprecher von Tui Cruises, bestätigt, liegt die „Mein Schiff 3“ allerdings noch immer im Hafen von Southampton.

Sobald die Wartungsarbeiten beendet seien, werde das Schiff die Fahrt nach Bremerhaven fortsetzen. Ein Zusammenhang zwischen dem Todesfall und den Wartungsarbeiten bestehe nicht.

Die „Mein Schiff 3“ war am 23. April auf eine – ursprünglich – elftägige Westeuropakreuzfahrt von Mallorca nach Bremerhaven aufgebrochen.

Update um 18.05 Uhr: Am Donnerstag Nachmittag um 15 Uhr Ortszeit konnte die „Mein Schiff 3“ aus dem Hafen von Southampton auslaufen. Mit 19 Stunden Verspätung nimmt sie jetzt Kurs auf Bremerhaven, ersten Schätzungen zufolge wird die Ankunft am Freitag gegen 16 Uhr erwartet. Die Taucherarbeiten wurden vor dem Auslaufen des Kreuzfahrtschiffes abgeschlossen, Grund war ein undichter Wassertank.