Junge (12) fliegt heimlich mit Mamas Kreditkarte nach Bali

Junge klaut Mamas Kreditkarte und fliegt nach Bali

Bist du in der Pubertät schon mal ausgebüxt? Okay, das ist gar nicht so abwegig. Diese Aktion eines Zwölfjährigen allerdings schon: Er fliegt nach einem Streit mit seiner Mama kurzerhand allein nach Bali.

Junge mit Strohhut am Flughafen.
Kleiner Junge auf großem Abenteuer: Da erhält „Selbstfindung auf Bali“ eine völlig neue Bedeutung. (Symbolfoto)

Foto: imago/Westend61

Es gehört schon eine ordentliche Portion Mumm dazu, als zwölfjähriger Junge ohne seine Eltern nach Bali zu fliegen. Auch, wenn das von Australien eine kürzere Reise ist als aus Deutschland. Die ganze Aktion aber ohne das Wissen der Eltern zu starten und heimlich mit deren Kreditkarten zu bezahlen ist noch mal eine ganz andere Hausnummer. 

Tatsächlich passiert ist diese Geschichte in Sydney. Nach einem Streit mit seiner Mutter verabschiedete sich der Junge in Richtung Schule. Nur dass er stattdessen mit seinem Scooter zum Bahnhof rollerte, den Zug zum Flughafen nahm, sich selbst eincheckte, durch die Sicherheitskontrolle kam und mit einem Zwischenstopp in Perth nach Bali flog. Dort buchte er sich im Hotel ein und durfte sogar ohne Eltern einchecken, weil er an der Rezeption erzählte, seine Schwester komme bald nach. 

Junge (12) fliegt mit geklauter Kreditkarte nach Bali

Wie konnte es so weit kommen? Der Junge, dessen Name in den Medien nicht genannt wird, stibitzte die Familienkreditkarte. Dann informierte er sich und fand heraus, dass er bei mehreren australischen Airlines allein mitfliegen darf, ohne eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern bei sich tragen zu müssen. Er brauchte nur seinen Schülerausweis und den Reisepass.

Auf Nachfrage des australischen Newsportals „9news“ äußerte sich die Airline Jetstar, mit der der Junge flog, zu den Vorfällen. Sie hätten mittlerweile die Änderungen dieser Regelungen in die Wege geleitet, sodass auch Kinder über zwölf nicht so einfach ohne Begleitung fliegen dürfen.

Und die Eltern? Wie „9news“ berichtet, bemerkten sie bereits kurz nach dem Verschwinden des Jungen, dass er nicht in der Schule ist. Sie hätten die Polizei alarmiert und den Jungen als vermisst gemeldet, berichtet Mutter Emma. 

Als sich herausstellte, dass ihr Spross mutterseelenallein nach Bali gejettet ist, standen die Eltern unter Schock: Keine Worte könnten dieses schreckliche Gefühl beschreiben, so Emma, die noch ein weiteres Kind hat. 

Allein nach Bali: Das Abenteuer seines Lebens

Um den Ausreißer wieder abzuholen und nach Hause zu bringen, reiste sie ihrem Sohn nach Bali nach. Insgesamt ist der Abenteurer trotzdem vier Tage lang allein in dem indonesischen Inselparadies gewesen. „Es war großartig“, sagte der Junge. „Ich wollte ein Abenteuer erleben, und genau das habe ich gemacht.“

Reue klingt irgendwie anders…

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite