Das sind die schlechtesten Flughäfen in Europa | reisereporter.de

Das sind die schlechtesten Flughäfen Europas

Berlin und Flughafen, das scheint einfach nicht zusammenzugehen. Verglichen mit europäischen Flughäfen landen Tegel und Schönefeld auf den hinteren Plätzen. Den Betreibern sind die Probleme bewusst.

Kommt einfach nicht raus aus der Kritik: Der Flughafen Berlin-Tegel ist erneut zu einem der schlechtesten Flughäfen Europas gekürt worden.
Kommt einfach nicht raus aus der Kritik: Der Flughafen Berlin-Tegel ist erneut zu einem der schlechtesten Flughäfen Europas gekürt worden.

Foto: imago/Emmanuele Contini

Nur einer ist noch schlechter: Der Flughafen London-Luton bewahrt Berlin-Tegel und -Schönefeld vor den ersten Plätzen, wenn es um die schlechtesten Flughäfen Europas geht. Für das Ranking wertete das Unternehmen „Webbosaurus“ mehr als 320.000 Bewertungen bei Google und Facebook aus.

Berücksichtigt wurden dabei 36 Flughäfen, die jährlich von mehr als zehn Million Reisenden genutzt werden. Der beste europäische Flughafen ist demnach Athen mit durchschnittlich 4,4 Sternen. Fluggäste dort freuen sich über das hilfsbereite Personal, die preiswerten Geschäfte sowie die gute Verkehrsanbindung. 

In die Top 10 der besten hat es nur ein deutscher Flughafen geschafft, nämlich Frankfurt am Main auf Platz zehn mit durchschnittlich 4,0 Sternen bei Google und Facebook. 

Habe schon öfters Menschen mit Nervenzusammenbruch gesichtet. 

Google-Bewertung über Berlin-Schönefeld

Der klare deutsche Verlierer dagegen ist Berlin-Schönefeld. Mit gerade mal 2,6 Sternen bewerten Besucher den Flughafen bei Facebook und Google im Durchschnitt. Tegel ist nur um 0,4 Sterne besser. 

Schönefeld, der schlimmste Flughafen der Welt?

Viele Fluggäste in Schönefeld beschweren sich über die überteuerten Gastronomiepreise und den schlechten Allgemeinzustand des Flughafens. Das Personal sei unfreundlich, und es gebe kaum Platz für wartende Reisende. So schreibt Michelle S. bei Google: „Schlimmster Flughafen der Welt. Es werden spontan Gates gewechselt, ohne dass es durchgesagt wird. Es gibt am Gate keine Sitzplätze. Menschen stehen in engen Fluren in endlosen Schlangen. Habe schon öfters Menschen mit Nervenzusammenbruch gesichtet. Einfach traurig.“ 

Die Betreiber kennen die Probleme. „Wir arbeiten ständig daran, die Situation zu verbessern. In den nächsten Jahren werden 50 Millionen Euro in eine höhere Aufenthaltsqualität, mehr Sitzplätze, größere Wartebereiche und mehr Steckdosen investiert“, sagt Pressesprecher Hannes Stefan Hönemann auf reisereporter-Anfrage. 

Probleme auf dem Klo? Der neue Whatsapp-Service soll helfen

Um die Zustände in den sanitären Anlagen des Schönefelder Flughafens zu verbessern, haben die Betreiber vor wenigen Wochen einen Whatsapp-Service eingeführt, mit dem die Reisenden Probleme an die Verantwortlichen schreiben können – quasi direkt vom Klo. 

London landet auf dem letzten Platz

Schlimmer als Schönefeld hat es nur London Luton getroffen. Gerade mal durchschnittliche 2,5 Sterne erreichte der britische Airport und landet somit auf dem letzten Platz des Rankings. Das Personal sei überfordert und unfreundlich, der Check-in ende meist in einem riesigen Durcheinander, lauten Bewertungen.

Dieser Flughafen erinnert eher an einen alten Aldi-Markt. 

Google-Bewertung für den London-Luton-Airport

Milli Fred machte ihrem Ärger bei Google Luft: „Dieser Flughafen erinnert eher an einen alten Aldi-Markt. Man fühlt sich absolut unsicher, bis zum Flugzeug hat niemand meinen Ausweis kontrolliert und mich überall einfach durchgewinkt. Das Personal ist absolut unfreundlich und nicht hilfsbereit.“ 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite