Top 10: Die besten Städtetrips in Europa | reisereporter.de

Ranking: Die besten Städtetrips in Europa für 2018

Du denkst, London, Paris oder Berlin sind 2018 die Top-Adressen für Städtetrips? Da liegst du falsch. Die Top 10 der besten Städte in Europa halten einige Überraschungen bereit.

Italien kann im Ranking der beliebtesten Städte Europas richtig punkten. (Symbolfoto)
Italien kann im Ranking der beliebtesten Städte Europas richtig punkten. (Symbolfoto)

Foto: unsplash.com/Thaddaeus Lim

Schon eine Idee, wohin der nächste Städtetrip gehen soll? Nein? Dann ist das Ranking der beliebtesten europäischen Städte für Touristen vielleicht genau die Inspiration, die dir fehlt. Hier findest du ein paar Städte, die du bestimmt noch nicht auf dem Schirm hattest.

Die Idee des Rankings, das vom Portal „Travelcircus“ zusammengestellt wurde: die Städte finden, die Reisenden am meisten bieten, aber nicht völlig überlaufen sind. Dafür wurden insgesamt zehn Kategorien, wie der Instagram-, der Wohlfühl- oder der Natur-Faktor, miteinander verglichen und mit maximal zehn Punkten belohnt. Die Höchstpunktzahl, die eine Stadt erreichen kann, liegt also bei 100.

Die Ergebnisse wurden auf die Übernachtungsgäste der jeweiligen Stadt pro Jahr runtergerechnet und ins Verhältnis gesetzt. Somit besteht Chancengleichheit zwischen Metropolen wie Barcelona und Underdogs wie Bratislava. Diese Begegnungen auf Augenhöhe haben zur Folge, dass Paris, Berlin und London nicht einmal unter den Top 35 sind.

Überraschender Sieger: Kiew

Der Sieger ist… Kiew! Die Hauptstadt der Ukraine stand wahrscheinlich nicht auf deiner Bucket-List, aber sie erzielt bei Kultur, Natur und Wellness die volle Punktzahl im Ranking. Insgesamt hat Kiew einen Score von 75,64 von 100 Punkten. Schlechter bewertet wurden der Wohlfühl- und der Sightseeing-Faktor.

Kiew landet mit 75,64 Punkten auf Platz 1 des Rankings.
Kiew landet mit 75,64 Punkten auf Platz 1 des Rankings. Foto: Travelcircus

Die Highlights der Stadt sind das Höhlenkloster, dessen goldene Kuppeln du schon von Weitem siehst und das mit seinen Katakomben und Goldschätzen eines der interessantesten Bauwerke der Gegenwart ist.

Naturliebhaber kommen in Kiew auch nicht zu kurz: Die Stadt ist rund um den Fluss Dnepr gebaut, der riesige Grünflächen und idyllische Badeorte entstehen lässt.

Die Top 10: Italien sahnt ordentlich ab

Rom und Mailand sind Klassiker für Städtetrips. Aber Italien hat noch viel mehr zu bieten. Ganze fünf italienische Städte haben es in die Top 10 des Rankings geschafft: Neapel (Platz 2), Palermo (Platz 3), Genua (Platz 4), Verona (Platz 8) und Bologna (Platz 9).

Italienisches Flair in der Altstadt von Neapel.
Italienisches Flair in der Altstadt von Neapel. Foto: imago/Kickner

Diese Metropolen schneiden besonders beim Gourmet- und Geheimtipp-Faktor gut ab. Vom Vulkan Vesuv bei Neapel bis zu den mittelalterlichen Bauten von Bologna – „La Dolce Vita“ steht hoch im Kurs und ist nicht nur in der Hauptstadt des stiefelförmigen Landes zu finden.

Die weiteren Plätze der Top 10: Aarhus in Dänemark belegt Platz 5 und punktet vor allem in Sachen Geheimtipp (Faktor 9,55) genauso wie Bratislava in der Slowakei auf Platz 6 (8,64), Belgrad in Serbien auf Platz 7 (9,73) und Rotterdam auf Platz 10 (9,36).

Monaco-Urlauber posten am meisten auf Instagram

Der Stadtstaat Monaco hat es zwar nicht in die Top 10 geschafft, in Sachen Social-Media-Prominenz liegt das Miniland aber mit Abstand auf Platz eins.

Monaco-Urlauber laden im Schnitt pro Person rund zwölf Fotos bei Instagram hoch. Offensichtlich sind teure Autos, Kasinos und Luxusrestaurants beliebte Fotomotive bei Reisenden.

Monaco führt das Instagram-Ranking mit ordentlichem Vorsprung an.
Monaco führt das Instagram-Ranking mit ordentlichem Vorsprung an. Foto: Travelcircus

Im Vergleich zu anderen Städten sind zwölf Insta-Posts pro Urlauber echt viel. Selbst die Grachten, Fährräder und Coffeeshops von Amsterdam sind bei Weitem nicht so beliebt wie die Promis von Monaco. In Amsterdam posten Reisende gerade mal vier Fotos pro Person. 

Urlaub ohne Touristenmassen

Das wichtigste Kriterium für deinen Städtetrip ist der Geheimtipp-Faktor? Dann solltest du vielleicht mal eine Reise nach Minsk, die Hauptstadt Weißrusslands, machen. Denn hier kommen nur 0,35 Urlauber auf einen Einwohner, die Stadt ist also alles andere als überlaufen.

In Minsk ist die Wahrscheinlichkeit, andere Urlauber zu treffen, am geringsten.
In Minsk ist die Wahrscheinlichkeit, andere Urlauber zu treffen, am geringsten. Foto: Travelcircus

Zum Vergleich: In Valletta, der Hauptstadt von Malta, kommen sage und schreibe 317 Touristen auf einen Einwohner. Wenn du also etwas mehr Platz brauchst und nicht zwischen Touristenhorden eingepfercht durch die Innenstadt laufen willst, such dir am besten eine der Top-10-Städte des Geheimtipp-Rankings aus.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite