Firma verkauft Bergluft in Flaschen | reisereporter.de

Völlig skurril: Firma verkauft Bergluft in Flaschen

Nein, das ist kein Scherz: Eine Firma aus Kanada verkauft wirklich Luft in Flaschen. Was hinter dieser skurrilen Idee steckt? Der reisereporter hat da mal nachgehakt.

Bergluft rein, Deckel zu – was so einfach klingt und du in jedem Wanderurlaub selbst machen kannst, hat eine kanadische Firma als Geschäft entwickelt.
Bergluft rein, Deckel zu – was so einfach klingt und du in jedem Wanderurlaub selbst machen kannst, hat eine kanadische Firma als Geschäft entwickelt.

Foto: unsplash.com/Martin Sanchez

Einen Schluck frische Luft gefällig? Beziehungsweise ein Atemzug aus der Flasche? Die Firma Vitality Air füllt Luft in Flaschen ab und verkauft sie. Kein Scherz, wirklich nicht! Warum ihre Kunden die Luft kaufen sollten? Weil sie besonders gut ist – na klar.

Das Besondere an ihr: Es soll sich um besonders reine, frische Bergluft aus Kanada handeln. Es gibt sogar zwei verschiedene Sorten: Luft aus dem Banff-Nationalpark oder aus dem Lake-Louise-Nationalpark.

Luft in Flaschen mit verschiedenen Geschmacksrichtungen

150 bis 160 Atemzüge frische Bergluft befinden sich in einer Flasche, die stolze 20 Euro kostet. Das ist dir für einen Lufthauch zu teuer? Dann probier es doch mal mit Sauerstoff in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Den verkauft Vitality Air nämlich auch. 

In Erdbeer, Root-Beer und Traube gibt es den 95-prozentigen Sauerstoff für etwa 35 Euro zu kaufen. Oder aber du entscheidest dich für einen Sprühstoß Nebel. Für dieses Produkt mischt der Hersteller die Bergluft mit Quellwasser. Ins Gesicht gesprüht, soll die Mischung für Erfrischung an heißen Tagen sorgen.

Besonders fancy: Den Nebel gibt es auch mit grünem Tee. Diese Mischung soll aufmunternd auf Körper und Geist wirken. Der reine Berglufteffekt verpufft durch die Geschmacksrichtungen natürlich.

Ob man’s braucht? Nun ja, uns zumindest erschließt sich der Sinn dahinter nicht so recht. Ein Spaziergang an der heimischen frischen Luft im Grünen sollte es auch tun. Und der ist gratis.

Aber Testimonials scheinen regelrecht high davon zu werden, zumindest wirkt es in diesem Instagram-Video so.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite