Der Megapark ist eine der bekanntesten Discos am Ballermann – der Mix aus Biergarten und Freiluft-Großraumdisco am Strand Playa de Palma zieht vor allem deutsche Urlauber an, Schlagerstars wie Jürgen Drews und Mickie Krause treten dort auf. 

Nun muss die Hälfte des Clubs auf Mallorca dichtgemacht und teilweise sogar abgerissen werden. Das hat das Ministerium für Stadtplanung von Palma entschieden. Das erste Stockwerk und die Cafeteria Don Quixote müssen schließen. Außerdem müssen die Außenbewirtung beendet, ein einziehbares Dach entfernt und mehrere nicht genehmigte Anbauten abgerissen werden.

Der Megapark auf Mallorca liegt am Platja de Palma, einem fast 8 Kilometer langen Sandstrand.
Der Megapark auf Mallorca liegt am Playa de Palma, einem fast acht Kilometer langen Sandstrand. Foto: imago/localpic

Die teilweise Schließung muss innerhalb von 48 Stunden nach der Bekanntgabe der Entscheidung (Dienstagabend) erfolgen, berichtet die „Mallorca Zeitung“. 

Megapark: Offen bleiben nur Erdgeschoss und Keller 

Nur das Erdgeschoss und der Keller, die Showarena, dürfen weiterbetrieben werden. Die Abrissarbeiten müssen innerhalb von zwei Monaten stattfinden.

Das Ministerium hat zudem eine Höchstbesucherzahl von 2.528 Personen für den Megapark festgelegt, berichtet die spanische Zeitung „Diario de Mallorca“. Bisher feierten dort gleichzeitig bis zu 6.000 Menschen. 

Der Grund für die Entscheidung des Rathauses: Der Betrieb hatte ursprünglich zwei getrennte Lizenzen für die Gastronomie und die Disco, die vor etwa zehn Jahren eigenständig zusammengelegt wurden.

Das sei nicht rechtens, hat das Ministerium nun entschieden. Die Schließungsmaßnahmen würden wieder zwei unabhängig voneinander funktionierende Gebäude schaffen, sagte der Baudezernent von Palma, José Hila.