Flug überbucht: Frau kriegt 10.000 Dollar Entschädigung

Frau darf nicht mitfliegen – und bekommt 10.000 Dollar

Flug überbucht, Platz abgeben, 10.000 Dollar bekommen? Genau das ist einer Frau bei einem United-Airlines-Flug passiert. Sie durfte nicht mitfliegen. Nachdem sie ihre Entschädigung erhielt, konnte die Frau aber einfach nicht mehr böse auf die Airline sein.

United Airlines schafft es immer wieder in die Schlagzeilen. (Symbolfoto)
United Airlines schafft es immer wieder in die Schlagzeilen. (Symbolfoto)

Foto: imago/ZUMA Press

Allison Preiss wollte mit United Airlines eigentlich vom Dulles International Airport in Washington zu einem Junggesellinnenabschied starten. Doch sie wurde vom Flug ausgeschlossen. Eine ärgerliche Reiseerfahrung, die aber ziemlich gut endete. „Das war die beste Flugverspätung, die ich je hatte“, sagte sie „ABC News“. Und es war auch der wohl am besten dokumentierte Vorfall dieser Art. Denn Allison berichtete live über Twitter.

Mit der Nachricht der Airline, dass der Flug überbucht sei und der am wenigsten zahlende Passagier nicht mitfliegen dürfe, beginnt das Twitter-Gewitter:

„United bietet 1.000 Dollar als Reisegutschein für einen Sitzplatz. Wenn keiner zugreift, werden sie denjenigen aus der Boarding-Schlange werfen, der am wenigsten für sein Ticket gezahlt hat. Bei einem Flug, den SIE überbucht haben. Unfassbar.“

„ICH BIN DIE PASSAGIERIN MIT DEM GÜNSTIGSTEN TICKET.“

„Sie werfen mich raus.“

„Sie können mich nicht mitnehmen, weil ein Sitz kaputt ist.“

„United sind die schlimmsten.“

„Immerhin wurde ich nicht mit Gewalt aus dem Flieger gezerrt, und mein Hund wurde auch nicht an Bord getötet. Diese Punkte habe ich schon mal auf meiner Seite, das ist nett…“

Damit verweist sie auf unschöne Schlagzeilen, die die amerikanische Airline jüngst gemacht hat: In diesem Monat war ein Hundewelpe während eines Fluges gestorben, weil er ins Handgepäckfach musste. Und im vergangenen Jahr wurde ein Mann aus einem überbuchten Flug gezerrt.

United wird aus Alissons Tweets aufmerksam, sie hat offenbar einen wunden Punkt getroffen. Die Fluggesellschaft bot ihr plötzlich 10.000 Dollar in Form eines Reisegutscheins an. Zudem habe sie zwei Verzehrgutscheine für den Flughafen im Wert von jeweils zehn Dollar bekomme, twittert Alisson. Gegenüber „ABC News“ bestätigte die Fluglinie den Vorfall.

Im vergangenen Jahr hatten United und Delta Airlines höhere Entschädigungszahlungen beschlossen. Passagiere, die bei Überbuchungen auf ihren Sitzplatz verzichten, sollten bis zu 10.000 Dollar bekommen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite