Die besten Yoga-Retreats weltweit 2018 | reisereporter.de

Mit der Matte im Gepäck: Die besten Yoga-Retreats 2018

Yoga zu Hause oder im Studio ist eine Sache, Yoga im Urlaub, am besten draußen in der Natur, eine ganz andere. Wir haben die unterschiedlichsten und spannendsten Retreats 2018 gesammelt.

 

Jeder Mensch kann Yoga machen. Wir zeigen dir sieben schöne Orte und Arten.
Jeder Mensch kann Yoga machen. Wir zeigen dir sieben schöne Orte und Arten.

Foto: imago/robertharding

Wer die indische Philosophie bereits praktiziert und wer gerade erst reinschnuppert, wer surfen lernen möchte, Meditationskurse nicht ausschließt oder Grenzerfahrungen erleben will, im Nachbarland, ganz Europa oder gleich ganz weit weg, in allen Fällen geht’s ab auf die Matte!

Surf and Yoga Retreat auf Nusa Lembongan, Bali

Bali ist ein Alleskönner, wenn es um Yoga und Surfen geht, denn die indonesische Insel ist heutzutage geprägt vom Yoga- und Surfvibe der Australier, die sich hier niedergelassen haben. Kombiniert wird das im Rama Garden auf der weniger überlaufenen Insel Nusa Lembongan, die zauberhaft ist und bekannt fürs Surfen, Tauchen und ihre atemberaubenden Sonnenuntergänge.

Im Rama Garden gibt es für sechs Nächte ein Retreat, das alle Wünsche wahr werden lässt – umringt von türkisblauem Wasser und dem Wissen, ganz weit weg von zu Hause zu sein, denn so lässt es sich super abschalten und in die Yogapraxis eintauchen! 

Zeitraum: Das ganze Jahr über, ab 422 Euro.

Anreise: Mit dem Flugzeug nach Denpasar, Bali, mit dem Speedboat nach Nusa Lembongan.

Das perfekte Angebot für alle, die Yoga und Surfen kombinieren wollen.
Das perfekte Angebot für alle, die Yoga und Surfen kombinieren wollen. Foto: unsplash.com/Lrns

Soul Flow mit Sophia und Sinah in Marokko

„Das Schöne an Yoga ist: Es bedarf keiner Qualifikation. Egal wer du bist, egal wie weit du mit deinen Händen zu den Füßen kommst, und egal, an was du glaubst, ob du spirituell bist oder nicht: Der Yogaweg steht allen Menschen offen“, sagt Sophia, und so fühlt sich das Retreat mit ihr und Sinah auch an.

Die zwei Frauen aus München sind Vollblutyogis und laden beim „Soul Flow“ Anfänger und Fortgeschrittene ins marokkanische Taghazout ein, um durch Yogapraxis und andere Übungen zu mehr Achtsamkeit und auch den eigenen Zielen näher zu kommen.

Sophia ist ausgebildete Yogalehrerin, Psychologin und hat sich außerdem im Bereich Stressmanagement weitergebildet, Sinah ist ebenfalls Yogalehrerin, Sportwissenschaftlerin und hat ein Diplom in Tanzpädagogik. Es warten Yogaeinheiten und Sonnenuntergangsmeditationen auf dich!

Zeitraum: 20. bis 27. Oktober 2018 oder 27. Oktober bis 4. November 2018, ab 1.100 Euro (Drei-Bett-Zimmer).

Anreise: Mit dem Flugzeug nach Agadir, ab dort steht ein Shuttle zur Verfügung.

Yoga muss nicht nur allein ausgeführt werden.
Yoga muss nicht nur allein ausgeführt werden. Foto: Susanne Schramke

Back to the roots in den französischen Alpen

Die Australierinnen Lara und Brooke unterrichten beide in Sydney und kommen für ihre „Back2Roots“-Retreats mehrmals im Jahr zusammen, um an den schönsten Plätzen der Welt vielfältige Retreats anzubieten.

Die Woche findet in einem Bauernhaus statt, das ein privates Yoga-Chalet zur Verfügung hat und von wo aus du einen schönen Blick über das Örtchen Samoëns und die französischen Alpen genießen kannst.

Neben Yogaeinheiten, Meditationen und Zeremonien gibt’s auch Ausflüge, beispielsweise zum Montblanc und zu nahe gelegenen Wasserfällen.

Zeitraum: 8. bis 14. Juli 2018, ab 1.547 Euro.

Anreise: Mit dem Auto direkt zur Unterkunft Le Dojo de la Piaz, mit dem Flugzeug nach Genf.

Yoga in einem kleinen Ort in Frankreich.
Wie wär's mal mit Yoga in einem kleinen Ort in Frankreich. Foto: pixabay.com/Hans

Trust Your Flow auf Kreta

Wie kann ich meinem eigenen Flow, meinem eigenen Lebensweg, vertrauen? Und wie funktioniert es überhaupt, im Flow zu bleiben, wenn das Leben nicht nur Hochs, sondern auch Tiefs bereithält? Ava glaubt, dass „Dankbarkeit ein Weg ist, unsere Wunden zu heilen“, und lädt euch gemeinsam mit Felix und den Mädels von „Prana Up Your Life“, Jasmin und Josephine, zum Yoga-Retreat nach Kreta ein.

Tolle Yogaeinheiten, vornehmlich Vinyasa, wechseln sich mit mindestens drei Surfstunden ab, während das ayurvedisch-vegane Essen euch nicht nur stärkt, sondern auch Anregung ist, in die jahrtausendealte Wissenschaft des Ayurveda einzusteigen.

Das Retreat richtet sich an alle, egal ob Anfänger, Beginner oder Profis, außerdem lädt das Konzept des Open House dazu ein, dir die Tage so zu gestalten, wie du möchtest – inklusive Rückzugsorten, Einblicke in die Küche und Austesten der eigenen Grenzen.

Zeitraum: 2. bis 9. September 2018 oder 9. bis 16. September 2018, ab 995 Euro pro Person.

Anreise: Mit dem Flugzeug nach Chania oder Heraklion.

Das Gesamtpaket: Yoga, Surfen und ayurvedisches Essen.
Das Gesamtpaket: Yoga, Surfen und ayurvedisches Essen. Foto: Anika Landsteiner

Mind Body Week mit Anna und Julia in Österreich

Strala-Yoga verbindet Grundprinzipien des Yoga mit Tai-Chi und der traditionellen chinesischen sowie japanischen Medizin – ein Allroundprogramm für alle, die nicht nur Asanas üben wollen, sondern tiefer in asiatische Praxen einsteigen möchten.

Das zusätzliche Yin-Yoga, das Anna und Julia in dieser Woche anbieten, schafft den körperlichen Ausgleich, da hier die Übungen länger gehalten werden, um im Körper unter anderem gespeicherte Anspannungen wirklich zu lösen. On top werden auch noch Meditationen angeboten – die fünf Tage mit Anna und Julia finden im Stock-Resort in Tirol statt, einem Fünf-Sterne-Haus, das 21 Behandlungsräume, zwölf Wasserflächen, elf Saunen und vieles mehr bietet, um sich zwischen den Programmpunkten nicht zu langweilen oder um noch verstärkter die Seele baumeln zu lassen.

Hier gilt: Den teuren Flug nach Asien sparen und in der wunderschönen Natur Tirols Kraft tanken.

Zeitraum: 13. Mai bis 18. Mai 2018, ab 1.125 Euro pro Person.

Für eine perfekte Yoga-Session musst du nicht bis nach Asien.
Für eine perfekte Yoga-Session musst du nicht bis nach Asien. Foto: Anika Landsteiner

Mountain Hide-Away in Österreich

Das Örtchen Bad Gastein wirkt, als sei es direkt aus einem Wes-Anderson-Film gefallen, die Belle-Époque-Gebäude machen den einzigartigen Flair aus, und umgeben ist der Ort am Steilhang von einem Nationalpark und wunderschönen Ausblicken ins Tal; sogar ein Wasserfall befindet sich direkt im Stadtkern.

Bad Gastein ist also das perfekte Hide-Away für eine Woche Yoga – und zwar mit „Mymarini“, einem ethischen Label aus Hamburg, das nachhaltige, modische und sportliche Schwimmbekleidung produziert.

Das Retreat umfasst Yogastunden, Meditationen, eine SUP-Yoga-Session auf dem See und einiges mehr. Übernachtet wird übrigens im Designhotel Miramonte, das eine große Terrasse hat, wo am Abend Kino unter dem Sternenhimmel stattfindet.

Zeitraum: 10. bis 13. März 2018, ab 975 Euro pro Person.

Yoga im österreichischen Bad Gastein.
Yoga im österreichischen Bad Gastein. Foto: Klaus Vyhnalek

Zusatztipp: The Wild Love Experience in Südafrika

Hinter der Guinevere Guest Farm steckt ein schönes Haus in den noch schöneren, historischen Weinbergen des Westkaps. Hier werden immer wieder Retreats angeboten, bei denen tägliches Yoga, Ausflüge, Reiten, gemeinsames Kochen und verschiedene Workshops auf dem Programm stehen.

„Bei uns geht es um authentische Kommunikation, kreativen Ausdruck durch die Kunst der Bewegung und Zeremonien. Jedes Alter ist willkommen, wir teilen Erfahrungen und kreieren einen sicheren Ort, um uns gegenseitig zu unterstützen und Spaß zu haben“, sagt die Veranstalterin Carly.

Und nicht zu vergessen: das rustikale Farmhaus, der Pool, die umliegenden Weinberge und natürlich die Sonne Südafrikas auf der Haut!

Zeitraum: Retreats buchbar für Mai, September, Oktober, November und Dezember.

Anreise: Das Haus liegt 90 Autominuten von Kapstadt entfernt.

Yoga inmitten der südafrikanischen Weinberge.
Yoga inmitten der südafrikanischen Weinberge. Foto: Wild Love Experience

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite