Der öffentliche Nahverkehr in Rom wird heute bestreikt. Das kündigten die italienischen Verkehrsunternehmen ATAC und TPL an. Die Gewerkschaften Faisa Confail, Orsa und Usb hatten zur 24-stündigen Arbeitsniederlegung aufgerufen. Busse, Bahnen und die Tram sollen den ganzen Tag stehen bleiben.

Arbeit wird zu Stoßzeiten wieder aufgenommen

Damit es in der Hauptstadt allerdings nicht zum Verkehrskollaps kommt, wird zu den Stoßzeiten, morgens bis 8.30 Uhr und zwischen 17 und 20 Uhr, die Arbeit wieder aufgenommen. 

Auch der öffentliche Dienst will streiken. „Wir erleben eine Verschlechterung der Dienstleistungen für die Bürger aufgrund von Etatkürzungen“, erklärte eine Gewerkschaftsvertreterin der Zeitung „La Repubblica“. 

Reisende sollten sich informieren

Reisende sollten sich auf Einschränkungen einstellen und eventuell auf Taxis oder den Fahrdienstleister Uber ausweichen. Sie können aber auch den Streik als Möglichkeit ansehen, das italienische Dolce Vita zu genießen – zum Beispiel bei einer Spritzfahrt mit der Vespa.