Airlines feiern den Weltfrauentag 2018 | reisereporter.de

Weltfrauentag: Airlines fliegen mit reinen Frauencrews

Abheben mit Frauenpower: Anlässlich des International Women’s Day schicken einige Airlines reine Frauencrews in die Lüfte. 

Pilotinnen und Crewmitglieder am International Women’s Day 2018 bei British Airways.
Geballte weibliche Kompetenz: Insgesamt 61 Frauen begleiteten den British-Airways-Flug zum internationalen Frauentag 2018 vom Check-in bis zur Landung.

Foto: Stuart Bailey

Klar, in einer idealen Welt sollten weibliche Pilotinnen keine Schlagzeile mehr wert sein. Leider sind sie es momentan aber noch. Umso stärker das Zeichen, das Fluggesellschaften wie British Airways, Air Asia, Air India und die Lufthansa Group am heutigen internationalen Frauentag setzen: Viele Flüge werden ausschließlich von Frauen geflogen. Damit soll besonders jungen Mädchen gezeigt werden, dass Frauen in der Flugbranche viel bewegen können.

Airlines feiern den internationalen Frauentag

Die Lufthansa Group verriet schon einen Tag zuvor auf Twitter: Sechs Flüge mit reiner Frauencrew landen am Morgen in Berlin. Die Flüge von Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Eurowings und Brussels Airlines starten in Frankfurt, München, Düsseldorf, Wien, Zürich und Brüssel unter weiblicher Führung.

Auch Air Asia und Air India schicken reine Frauencrews in die Luft. Die ebenfalls indische Low-Cost-Airline SpiceJet veranstaltet der „Economic Times“ zufolge sogar eine Rekrutierungskampagne nur für Pilotinnen für zwei Flugzeugflotten.

Im Vereinigten Königreich flog British Airways den bisher größten „All-Female-Flug“ in der Geschichte des Landes. Allerdings hob die Maschine, bei deren Einsatz 61 Frauen involviert waren, bereits am Montag ab. Mit „an Bord“ waren unter anderem Gepäckabfertigerinnen, Flugmanagerinnen, Beladerinnen, weibliche Pushback-Teams, Check-in-Mitarbeiterinnen sowie weibliche Security- und Flughafenteams. 

Pilotin Julie Levy sagte gegenüber dem „Independent“, sie sei stolz, Teil dieser Crew gewesen zu sein. „Als ich aufwuchs, sah man nirgends Pilotinnen, also finde ich Events wie dieses sehr wichtig, um Mädchen zu zeigen, welche Auswahl an Karrieremöglichkeiten ihnen offensteht.“ Sie selbst habe zwei Töchter im Teenager-Alter.

Internationaler Frauentag: Jahrestag der ersten Pilotin

Der Weltfrauentag hat für die Airline-Industrie sogar eine ganz besondere Bedeutung: Der 8. März ist nämlich gleichzeitig der Tag, an dem die erste Frau ihre Pilotenlizenz erhielt. In diesem Jahr sind einhundertundacht Jahre vergangen, seit die Französin Élise Léontine Deroche die erste Pilotin der Welt wurde.

Pilotinnen sind noch immer in der Unterzahl

Leider sind Frauen im Cockpit bis heute die Minderheit: Bei der Lufthansa sind gerade einmal 6 Prozent der Piloten weiblich, dagegen sind 80 Prozent des Kabinenpersonals Flugbegleiterinnen. Damit liegt die Lufthansa aber sogar über dem internationalen Durchschnitt. Julie Levy erklärt, dass nur 3 bis 4 Prozent der professionellen Piloten in der Flugindustrie weiblich sind.

Immerhin ist die Tendenz steigend: Von den Nachwuchspilot(inn)en bei Lufthansa sind 15 Prozent Frauen. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite