Das ist der mächtigste Reisepass 2018 | reisereporter.de

„Passport Index“: Das ist der mächtigste Reisepass 2018

Besitzer eines deutschen Reisepasses dürfen sich freuen: In 179 Länder können wir ohne Visum einreisen. Damit liegt Deutschland im „Passport Index 2018“ zum zweiten Mal in Folge auf dem zweiten Platz. 

Reisepass mit Flugticket.
Asien auf dem Vormarsch: Zu Singapur gesellt sich Japan auf den ersten Platz des „Passportindex 2018“.

Foto: unsplash.com/Nicole Harrington

Gute Nachrichten für Reisende aus Deutschland: In stolze 179 Länder können wir in diesem Jahr visafrei reisen – das sind immerhin 21 mehr als noch 2017. Im weltweiten Vergleich ist der deutsche Reisepass damit der zweitmächtigste der Welt. Oder der drittmächtigste? Den ersten Platz teilen sich nämlich gleich zwei Länder mit nur einem Punkt Vorsprung: Singapur und Japan

Reisepass: Der Index 2018 steht fest

Der „Henley Passport Index 2018“ vergleicht die Reisepässe von 199 Nationen und 219 Destinationen auf Grundlage von Daten des Internationalen Luftverkehrsverbands (IATA). Die Pässe, mit denen du in die meisten Länder ohne ein Visum einreisen kannst, gelten als die mächtigsten Reisepässe der Welt. 

Nach Deutschland landen in diesem Jahr Dänemark, Frankreich, Italien, Finnland, Schweden, Südkorea und Spanien (je 178 Länder) auf dem dritten Platz. Norwegen, das Vereinigte Königreich, Österreich, Luxemburg, Portugal und die Niederlande belegen Platz vier (177 Länder). Platz fünf geht an die Schweiz, Irland, Kanada und die USA (176 Länder).

Für welche Länder brauche ich ein Visum?

Dem aktuellen Index zufolge brauchen Deutsche in 46 Ländern ein Visum. Darunter sind Russland, Kuba, China, Indien, Burma, Saudi-Arabien und Algerien. Wenn du dir unsicher bist, ob du für eine bestimmtes Land ein Visum brauchst, informiere dich am besten rechtzeitig vor der Abreise beim Auswärtigen Amt.

„Visa on arrival“

Sogenannte „Visa on arrival“ sind ziemlich unkompliziert: Du erhältst sie in der Regel direkt bei der Einreise an Grenzübergängen oder am Flughafen. Oft zahlst du dafür eine Gebühr und musst ein Passfoto vorlegen, wie beispielsweise in Nepal. Hier kostet dich ein Touristenvisum, mit dem du bis zu dreißig Tage im Land bleiben darfst, umgerechnet etwa 35 Euro (Stand: 2. März 2018), wie das Auswärtige Amt mitteilt.

Visum beantragen

In einigen Ländern musst du das Visum allerdings vorab beantragen. Das geht meistens bei der Botschaft oder in einem Konsulat deines jeweiligen Reiselandes. Informiere dich am besten vor deiner Reise gezielt, welche Dokumente du für das Visum mitbringen musst und wie lange die Bearbeitung dauert.

In einigen Ländern musst du dich online registrieren, um ein elektronisches Visum zu beantragen. Für Reisen nach Australien kannst du beispielsweise ein kostenfreies eVisitor-Visum beantragen. Das elektronische Visum, dass du für Sri Lanka brauchst, kostet dich etwa 29 Euro (Stand: 2. März 2018). Für Kanada brauchst du zwar kein Visum, aber eine elektronische Einreiseerlaubnis (eTA), die du vor deinem Flug beantragen musst. Dasselbe gilt für die USA​, die auch eine elektronische Einreiseerlaubnis (ESTA) verlangen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite