Die schönsten Muschelstrände der Welt | reisereporter.de

Das sind die schönsten Muschelstrände der Welt

Für dich gibt es nichts Schöneres, als im Strandurlaub kleine Andenken zu suchen? Dann aufgepasst! Der reisereporter zeigt dir Strände rund um die Welt, die aus Millionen von Muscheln bestehen.

Am Strand von Habonim findest du beim Spaziergang etliche große und kleine Muscheln.
Am Strand von Habonim findest du beim Spaziergang etliche große und kleine Muscheln.

Foto: Christin Zimt

Das absolute Muschelparadies ist der Shell Beach in Australien, denn er besteht ausschließlich aus wunderschönen weißen Muscheln. Aber es gibt noch viel mehr Orte auf der Welt, an denen du den Strand vor lauter Muscheln kaum siehst. Wir zeigen dir ein paar. Viel Spaß beim Sammeln!

Coral Beach in Schottland

Auf der schottischen Isle of Skye gibt es einen ganz besonderen Strand, der nicht nur aus Muscheln, sondern auch aus abgebrochenen Korallenstücken besteht. Sie leuchten in bunten Farben und werden von den Gezeiten hin und her gespült.

Der Küstenabschnitt liegt im Nordwesten der Insel. Mit dem Auto kommst du in den Ort, von dort aus musst du aber noch rund 1,5 Kilometer durch ein Naturschutzgebiet wandern, um zum Strand zu kommen.

Am Coral Beach auf der Isle of Skye findest du nicht nur Muscheln, sondern auch Korallenstückchen.
Am Coral Beach auf der Isle of Skye findest du nicht nur Muscheln, sondern auch Korallenstückchen. Foto: imago/Nature Picture Library

Hof Habonim in Israel

Nur knapp 30 Kilometer südlich von Haifa liegt der Badeort Habonim. Der Strand ist sehr beliebt bei Badeurlaubern und Surfern, aber als Muschelsammler kommst du hier auch voll auf deine Kosten. Überall am Strand liegen sie herum und warten nur darauf, von dir gefunden zu werden.

Wenn du einen ganzen Urlaub mit der Muschelsuche verbringen möchtest, musst du den Strandort übrigens nicht mal verlassen. Die Küste ist voll von Luxusresorts und Hotels, in denen du dich von den langen Spaziergängen erholen kannst.

Sanibel Island in Florida

Sanibel Island ist eine Insel im Südwesten des US-Bundesstaates Florida. Große Teile der Küste bestehen hier, ähnlich wie beim Shell Beach in Australien, nur aus Muscheln. Daher gilt auch hier: Flip-Flops an beim Sammeln!

Die Insel hat aber noch viel mehr zu bieten als Muscheln. Sie ist bekannt für ihre Artenvielfalt. Im Naturschutzgebiet J.N. Ding National Wildlife Refuge kannst du seltene Vögel und Reptilien beobachten und mit etwas Glück sogar Seekühe zu Gesicht bekommen.

Der Strand von Sanibel Island besteht an vielen Orten ausschließlich aus Muscheln.
Der Strand von Sanibel Island besteht an vielen Orten ausschließlich aus Muscheln. Foto: imago/Danita Delimont

Camargue in Frankreich

Die Provence im Süden Frankreichs ist berühmt für ihre malerische Landschaft. In der Region Camargue, die aus einer riesigen, halb überschwemmten Fläche besteht, musst du nicht lange nach dem Objekt deiner Begierde suchen. Muscheln findest du hier wirklich en masse.

Die Region hat aber noch ein weiteres Highlight: Hier gibt es noch wilde Pferde. Die Camargue-Pferde sind weiß, klein und robust, können sogar unter Wasser grasen und laufen hier ganz frei durch die Sumpflandschaft.

In der Region Camargue in Südfrankreich musst du nicht lange nach den Muscheln suchen.
In der Region Camargue in Südfrankreich musst du nicht lange nach den Muscheln suchen. Foto: imago stock&people

Kanegra in Kroatien

Der Strand Kanegra im äußersten Norden von Kroatien, direkt an der Grenze zu Slowenien, ist in mehrere kleine, idyllische Buchten unterteilt. Neben einigen FKK-Urlaubern liegen hier auch etliche Muscheln am Strand herum.

Als Abwechslung zum Muschelsammeln kannst du ein Stück südlich vom Strand die Stadt Umag besichtigen. Zahlreiche Ruinen und eine Stadtmauer aus dem 10. Jahrhundert bestimmen das Erscheinungsbild des Orts. Im Museum sind originale Werkzeuge und Amphoren aus der Römerzeit ausgestellt – Zeit für ein kleines Kulturprogramm.

Shell Beach auf Saint-Barthélemy

Die traumhafte Insel in der Karibik ist Reiseziel der Reichen und Schönen. Selbstverständlich kannst du aber auch als Normalsterblicher die Insel besuchen. Am Shell Beach im Westen findest du Muscheln, so weit das Auge reicht. Der gesamte Strand besteht aus Millionen von Muschelstücken.

Wenn du genug gesammelt hast, entspann dich einfach an den malerischen Stränden der Insel, nimm ein Bad im türkis Wasser und lass dich in den schicken Bars und Restaurants verwöhnen. Saint-Barthélemy ist übrigens auch ein beliebter Anlegeplatz für Segler, und im Hafen kannst du natürlich deine eigene Segeltour buchen.

Unique Shellona Beach! 🐚 💙 by @alexandra_kath #Shellona #Gustavia #StBarths #Barthelemy

Ein Beitrag geteilt von B A R T H E L E M Y (@barthelemyofficial) am



Fenella Beach auf der Isle of Man

Dieser Muschelstrand ist ein echter Geheimtipp, denn der Fenella Beach auf der Isle of Man ist gar nicht so leicht zu erreichen. Vom Ort Peel im Norden der Insel gehst du an der Promenade entlang in Richtung des Schlosses. Kurz vor dem Schloss kletterst du einen kleinen Hang hinab und stehst in der winzigen Bucht am Fusse der Festung.

Der Fenella Beach ist allerdings kein klassischer Muschelstrand und kann bei großen Wellen auch schon mal komplett überschwemmt sein. Im Juni werden in der kleinen Bucht jedoch etliche Jakobsmuscheln angeschwemmt, die den Strand in ein tiefes Rot hüllen.



Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite