Flugzeug verliert Triebwerksteile | reisereporter.de

Schockmoment! Flugzeug verliert Triebwerksteile vor Hawaii

Der United Airlines Flug UA-1175 von San Francisco nach Hawaii sollte 363 Passagiere entspannt in das Inselparadies im Pazifik bringen. Doch kurz vor dem Ziel erschütterte ein lauter Knall die Kabine, Flugzeugteile stürzten hinab in die Tiefe.

Kurz vor Hawaii verlor das Triebwerk die Verschalung. Trotzdem konnte das Flugzeug sicher in Honolulu landen.
Kurz vor Hawaii verlor das Triebwerk die Verschalung. Trotzdem konnte das Flugzeug sicher in Honolulu landen.

Foto: Twitter.com/Maria Falaschi (Screenshot)

Die Videos des Vorfalls, der sich am Dienstag ereignete, machen Angst: Während des Fluges lösen sich Teile des rechten Triebwerks ab, die Boeing 777-200 beginnt heftig zu wackeln. Der Flug von United befand sich nur 45 Minuten vor der geplanten Landung in Honolulu, als ein lauter Knall zu hören war, wie Passagiere auf Twitter berichten.

Die vordere Verschalung des rechten Triebwerks hatte sich abgelöst, fiel ins Meer vor Hawaii. 

Fotos und Videos der Fluggäste auf Twitter zeigen, wie das „offene“ Triebwerk für starke Erschütterungen sorgte. Trotz des Defekts landete der Pilot die Maschine am Flughafen von Honolulu sicher.

Während ein Fluggast twitterte: „Das war der gruseligste Flug meines Lebens“, nahm der Google-Ingenieur Erik Haddad das ganze mit Humor und postete ein Foto, auf dem er die Karte mit Sicherheitshinweisen vor das kaputte Triebwerk hält und schreibt: „Ich sehe nichts davon in der Gebrauchsanweisung“.

Ein späteres Foto vom Boden offenbart den ganzen Schaden: Zu sehen ist, dass ein komplettes Blatt im Triebwerk fehlt, ein anderes ist nur noch zur Hälfte vorhanden.

Wie es zu dem Vorfall kam, ist noch nicht klar und wird zurzeit untersucht.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite