Nach der kurzzeitigen Wiederbelebung des HKX und geplanter Expansion in die USA startet der deutsche Fernbusanbieter Flixbus das neueste Kapitel seiner Erfolgsgeschichte: Kooperationen mit Fluggesellschaften, darunter die Lufthansa-Gruppe.

So soll das nach eigenen Angaben größte Fernbusangebot Europas auch auf den Flugverkehr ausgeweitet werden.

Künftig mit dem Bus zum Flughafen

Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, könnten die Kunden durch die Kooperation zwischen Bus- und Flugverkehr möglicherweise mit nur einem Ticket von der Heimat über den Flug bis zum Endziel gelangen. Ähnlich zu dem „Rail&Fly“-Angebot der Deutschen Bahn soll das Reisen zu und von den großen Flughäfen dadurch schneller und einfacher werden.

Für Flixbus wäre die Kooperation eine Möglichkeit, die europaweite Vernetzung weiter auszubauen. Seit vor ziemlich genau fünf Jahren der erste Bus rollte, wurde das Netz auf rund 1.400 Ziele in 27 Ländern erweitert. Allein im vergangenen Jahr waren 40 Millionen Menschen mit Flixbus unterwegs.

In einer Pressemitteilung gibt das Unternehmen zudem bekannt, dass das Streckennetz auch in diesem Jahr ausgebaut und unter anderem in Deutschland, Österreich und der Schweiz um etwa 140 neue Ziele erweitert werden soll.