Marilyn Hartman schaffte schon mehrfach etwas, das gleichzeitig gewieft und beunruhigend ist: sich ohne Pass und ohne Ticket an Bord eines Flugzeuges zu schummeln.

Die Liste ist lang: Zum ersten Mal wurde die 66-Jährige 2014 erwischt, als sie versuchte, ein Flugzeug nach Hawaii zu besteigen. Im selben Jahr flog sie nach Los Angeles (nach mehreren Versuchen, in San Jose an Bord zu gehen). 2015 flog sie von Minnesota aus nach Florida. Im selben Jahr musste sie ins Gefängnis, nachdem sie in Chicago versucht hatte, die Sicherheitskontrollen zu umgehen. 

Als blinde Passagierin von Chicago nach London

Jetzt ist Marilyn Hartman wieder einmal aufgeflogen – nach einem Freiflug über den Atlantik. Sie überwand die Sicherheitskontrolle am Flughafen Chicago und flog mit British Airways nach London Heathrow. Dort wurde sie von britischen Zollbeamten festgenommen und am Donnerstag zurück in die USA geflogen, berichtet die Polizei von Chicago.

Die 66-Jährige wurde angeklagt. Der Vorwurf: Widerrechtliches Betreten eines Flugzeuges und Fliegen ohne Ticket – Letzteres gilt juristisch als Diebstahl.  

Unbemerkt durch die Kontrollen: Wie kann das passieren?

Wie schafft es die Frau, ohne Pass und Ticket in die Maschinen zu gelangen? Medienberichten zufolge soll sie sich unter große Gruppen mischen, um unbemerkt an den Sicherheitsbeamten vorbeizukommen.

So auch in diesem Fall: Die 66-Jährige soll an den Sicherheitsbeamten vorbeigeschlichen sein, als diese gerade die Bordkarten anderer Passagiere kontrollierten, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft von Cook County. 

„Während der Untersuchung des Vorfalls wurde herausgefunden, dass die Passagierin in der Sicherheitskontrolle vor dem Boarding überprüft wurde“, teilte das Chicago Police Department nach Angaben der „Washington Post“ mit. „Die Transportation Security Administration und die Partner in der Luftfahrt werden auf diesen Vorfall reagieren und die Sicherheitsüberprüfungen am Airport überprüfen.“ Es sei aber „zu keiner Zeit ein Passagier oder Besucher in Gefahr“ gewesen.

Hartman war bereits in einer psychiatrischen Einrichtung

Hartman fiel zum ersten Mal im Jahr 2014 auf; damals wollte sie von Chicago nach Hawaii fliegen. Es blieb nicht bei einem Mal: Immer wieder wurde sie erwischt. Bei einer der Gerichtsverhandlungen soll der Richter nach Angaben des „Chicago Tribune“ resigniert gesagt haben: „Sie sind süchtig nach dieser Aufmerksamkeit.“ 

Bereits 2016 verurteilte ein Richter aus Illinois sie zu zwei Jahren Bewährung und sechs Monaten in einer psychiatrischen Einrichtung, nachdem sie erneut am Chicago O’Hare International Airport verhaftet worden war. Doch die Therapie blieb offenbar ohne Erfolg.

Hartman träumt vermutlich bereits vom nächsten Abenteuer als blinde Passagierin.