Orkan „Friederike“: Zugverkehr bundesweit eingestellt

Der Fernverkehr in Deutschland steht seit Donnerstagnachmittag komplett still. Auch im Nahverkehr fallen wegen Orkan „Friederike“ zahlreiche Verbindungen aus. Mehr dazu kannst du hier lesen.

Eine Liste der betroffenen Verbindungen der Deutschen Bahn findest du hier.

Sturmtief „Friederike“: Was ist mit meinem Bahnticket?

Wenn du ein Bahnticket für eine vom Sturm voraussichtlich betroffene Strecke hast, dann kannst du die Reise entweder kostenlos stornieren oder die Fahrkarte von heute oder morgen noch eine Woche lang nutzen. Das teilt die Deutsche Bahn mit. Sitzplatzreservierungen können außerdem umgetauscht werden. 

Am Bahnhof gestrandet – und nun?

Bist du am Bahnhof gestrandet? Musst du vielleicht sogar eine Nacht überbrücken, bis du weiterfahren kannst? Die Bahn teilt mit: „Die Deutsche Bahn hat das Personal an den betroffenen Bahnhöfen verstärkt. Außerdem wurden für wartende Reisende Aufenthaltszüge an den folgenden Bahnhöfen bereitgestellt: Köln Hbf, Dortmund, Hamm, Hannover Hbf, Göttingen, Kassel-Wilhemshöhe, Fulda, Emden, Bremen und Hamburg.“

Nach Angaben der allgemeinen Fahrgastrechte haben solche von der Bahn zur Verfügung gestellte Übernachtungsmöglichkeiten Vorrang gegenüber einer Nacht im Hotel. Wenn es aber an deinem Bahnhof keine Hotelzüge gibt, kannst du dir selbst eine „angemessene“ Alternative zur Übernachtung organisieren.

Die Kosten hierfür werden im Nachhinein erstattet oder du bekommst von der Bahn einen Gutschein. Infos dazu gibt es auch an der jeweiligen DB Info.