Sangria, Tapas und Paella gehören zu Mallorca wie Eimersaufen zum Ballermann. Doch zahlreiche Restaurants und Bars nehmen es nicht so genau mit der Sauberkeit.

Im Jahr 2017 wurden bei insgesamt 3.071 Kontrollen 2.618 Verstöße gegen die Vorschriften für Hygiene und Lebensmittelsicherheit festgestellt. 14 Lokale seien laut Überprüfung „schrecklich, eine absolute Katastrophe“.

Im Klartext: Ekel-Alarm in zwei Dritteln der getesteten Restaurants!

In zwei Dritteln aller getesteten Restaurants auf Mallorca stellten die Kontrolleure Hygieneverstöße fest.
In zwei Dritteln aller getesteten Restaurants auf Mallorca stellten die Kontrolleure Hygieneverstöße fest. (Symbolfoto) Foto: imago/Olaf Döring

Ein Schock – auch für die Behörde selbst. „Eine Tourismusregion kann sich solche Ergebnisse nicht leisten“, beklagt Margalida Buades, Leiterin des Lebensmittelsicherheitsdienstes, gegenüber der lokalen Zeitung „Diario de Mallorca“. 

Grund für die Ekel-Ergebnisse seien, so Margalida Buades, die Überforderung in der Hauptsaison und die fehlende Ausbildung der Angestellten.

Konsequenz der Überprüfung: 125 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet, 23 Lokale geschlossen.