Amerika, das Land der unbegrenzten (Un-)Möglichkeiten… Olivia und Nicholas (beide 21) haben versucht, ihre sechs Monate alte Katze Slim in einem Koffer aufzugeben. Zwischen Klamotten. Ohne Futter oder Wasser.

Nach einem Weihnachtsausflug war das junge Paar zum Jahreswechsel auf dem Weg von Pennsylvania zurück nach Florida. Am Erie International Airport wollten die beiden den Koffer, in den sie ihre Katze gesteckt hatten, aufgeben. Doch das Kontrollsystem schlug Alarm.

Flughafenmitarbeiter fanden die Katze zwischen den Klamotten

Als die Sicherheitsbeamten den Koffer öffneten, entdeckten sie die kleine Katze zwischen den Klamotten. Gegenüber der lokalen „Erie Times-News“ nennt Ian Bogle, der Sicherheitschef des Flughafens, das „eine schlechte Entscheidung seitens der Kunden“.

Denn, so der Sicherheitschef, es gäbe allerlei Möglichkeiten, Tiere mit dem Flugzeug zu transportieren. Und es sei auch gar nicht so kompliziert. Aber ein Tier in das aufzugebende Gepäck zu stopfen sei „nicht die empfohlene Methode“.

Dem Paar droht jetzt eine Geldstrafe wegen Tierquälerei

Das junge Paar aus North Port in Florida wurde direkt von der Flughafenpolizei verhört. Jetzt stehen beide bald vor Gericht. Vorwurf: Der Transport von Tieren auf eine grausame Art und Weise. Beiden droht eine Geldstrafe.

Slim, die Katze, wurde von den Flughafenmitarbeitern an die Humane Society of Northwestern Pennsylvania übergeben.