Im niederländischen Friesland und seiner Hauptstadt Leeuwarden gibt es einen besonderen Ausdruck: „iepen mienskip“ – „offene Gemeinschaft“. Unter diesem Motto gestaltet die gesamte Provinz das Jahr als Kulturhauptstadt 2018. Alle Ideen, Projekte und Events wurden gemeinschaftlich entwickelt und können nur realisiert werden, weil die gesamte Bevölkerung mitmacht.

Denn „Leeuwarden-Friesland 2018“ soll so offen und zugänglich wie möglich werden. Alle Veranstaltungen gibt’s im Online-Terminkalender – einige davon sind Kooperationen mit Valletta, der zweiten „Europäischen Kulturhauptstadt 2018“.

Die Höhepunkte von Leeuwarden-Friesland 2018

„Sense of Place“ (Mai bis September)

Überraschende Kunst und Architektur im Welterbe Wattenmeer – für das Projekt „Sense of Place“ arbeiten Künstler mit Landschaftsarchitekten, Biologen, Wasser- und Forstwirtschaftsorganisationen zusammen, um „unerwartete Kombinationen und ungezähmte Ideen“ zu entwickeln.

Über 25 Kunstwerke und  Landschaftsarchitektur-Projekte entstehen entlang der Wattküste von Den Helder bis zur Meeresbucht Dollart. Sie sollen die Geschichte der Wattlandschaft sichtbar und greifbar machen. Das Ziel ist Innovation und ein gemeinsames Erlebnis, das Veränderung und Vielfalt fördern soll.

„Royal de Luxe“ (16. bis 18. August)

An diesen Tagen tanzen die Puppen! Aber nicht irgendwelche, sondern die 15 Meter großen Marionetten der französischen Straßentheatergruppe Royal de Luxe. Tagsüber erzählen die Marionetten von Friesland inspirierte Geschichten – nachts schlafen sie auf der Straße. Dort kannst du sie besuchen und ihren tiefen Atemgeräuschen lauschen. Ein magisches Wochenende!

Dada in Drachten (ganzjährig)

Drachten ist die zweitgrößte Stadt Frieslands und eng mit dem Dadaismus und der De-Stijl-Kunstbewegung verbunden. Gegründet 1916 in Zürich, lebt die Kunstbewegung des Dadaismus in diesem Jahr in Drachtens Kunstszene erneut auf. Das Museum Dr8888 widmet dem herrlich schrägen Avantgarde-Stil verschiedene Ausstellungen und Events.

„11 Fountains“ (ganzjährig)

Die alte Tradition, in Stadtzentren einen Brunnen zu bauen, erhält in diesem Jahr ein Update: Elf Künstler aus aller Welt kreieren jeweils einen Springbrunnen für die elf Städte in Friesland. Als eines der größten Kunstprojekte von „Leeuwarden-Friesland 2018“ sollen die Kunstwerke auch nach der Zeit als Kulturhauptstadt in den Städten bleiben und Besucher mit ihren Geschichten verzaubern.

Der letzte Monat als Kulturhauptstadt 2018: ReOpening (November)

Der November ist ja eher als nostalgischer Monat bekannt, der außer der weihnachtlichen Vorfreude nicht viel zu bieten hat. In Leeuwarden wird der November 2018 allerdings zu einem Monat der Neuanfänge erklärt: Dann ist die Stadt eine Bühne für Festivals wie das „Explore the North“ (22. bis 24. November) und das „Northern Film Festival“ (8. bis 12. November) – und beweist, dass hier noch längst nicht an Winterschlaf zu denken ist.