Die Geschichte klingt wie ein schlechter Scherz – aber Videoaufnahmen beweisen, dass es wirklich passiert ist: Steve C. (27) aus New York ist am 4. Januar splitterfasernackt durch den Wartebereich des Flughafens spaziert.

Der Mann bewarf wartende Passagiere mit seinem Kot

Was man nicht sieht: Er randalierte auch in den Duty-Free-Shops, musste sich übergeben. Als sechs Sicherheitsbeamte und die lokale Polizei schließlich versuchten, den Mann festzunehmen, hockte er sich auf den Flughafen-Fußboden – und bewarf Sicherheitsbeamte, Flughafen-Mitarbeiter und wartende Passagiere anschließend mit seinem gerade ausgeschiedenen Kot. Das berichten unter anderem „The Phuket News“ und die „Phuket Gazette“.

Der Mann erklärt, er habe „zu viele Sexdrogen und Viagra-Pillen“ geschluckt

Nachdem der Mann festgenommen werden konnte und wieder zu sich kam, erklärte er, dass er „zu viele Sexdrogen und Viagra-Pillen“ zu sich genommen habe.

Da das Video in der Zwischenzeit ein Viral-Hit wurde, sah sich der Flughafen drei Tage später gezwungen, eine Stellungnahme abzugeben.

Dort heißt es: „Er übernimmt die Verantwortung für die Erstattung der Schäden, die er verursacht hat. Seine Reise nach Incheon wurde gecancelt, er wurde zur weiteren Untersuchung auf die Polizeiwache Saku gebracht.“

Steve C. wurde inzwischen wieder entlassen, es wurde keine Anklage erhoben.