Insgesamt 324 Passagiere und 14 Crewmitglieder waren an Bord der Boeing 777, die an Neujahr von London auf dem Weg nach Mumbai war. Doch an Bord des Flugs 9W-119 kam es zu einer wüsten Prügelei im Cockpit.

„Kurz nachdem das Flugzeug abgehoben war, hatten die beiden Piloten einen Streit“, zitiert die „Times of India“ einen anonymen Fluggast. „Der Co-Pilot schlug die Pilotin, und sie rannte unter Tränen aus dem Cockpit.“

Co-Pilot ohrfeigt Pilotin – sie rennt unter Tränen aus dem Cockpit

Die Crew, so der anonyme Informant der „Times of India“ weiter, habe versucht, die aufgelöste Pilotin zu beruhigen und sie zurück ins Cockpit zu schicken. Da das nicht klappte, soll der Co-Pilot das Cockpit ebenfalls verlassen haben, um seine Kollegin zurückzuholen. Das Flugzeug in diesem Moment: führerlos.

Fluggast: „In diesem Moment hatten alle wirklich Angst“

„In diesem Moment hatten alle wirklich Angst“, zitiert die indische Zeitung ihre Quelle. Die Pilotin realisierte, wie verängstigt Crew und Fluggäste waren, ging zurück ins Cockpit und landete das Flugzeug sicher in Mumbai.

Ein Sprecher der Jet Airways spricht auf Anfrage der indischen Zeitung von „einem Missverständnis“ der Cockpitcrew. Der Vorfall wurde den zuständigen Behörden gemeldet, intern wolle man Untersuchungen einleiten. Der Co-Pilot ist inzwischen vorübergehend vom Dienst suspendiert.