6 Yeah-Momente in Österreich | reisereporter.de
Anzeige
präsentiert von
Österreich Werbung

Tandem-Flug und Heli-Skiing: Winterurlaub in Österreich

Ganze sechs Monate lang locken Österreichs Ski-Gebiete Wintersportlustige in ihre vielfältigen Ski-Orte. Wir zeigen dir außergewöhnliche Yeah-Momente, die Kitzbühel, Gasteinertal und Co. zu bieten haben. 

Auf Skiern geht es die Piste des Alpbachtal Seenlands hinunter.
Das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau ist nicht das einzige Highlight unter den Skigebieten.

Foto: Alpbachtal Seenland Tourismus

1. Tandemflüge in Kitzbühel

„Über Kitzbühel muss die Freiheit wohl grenzenlos sein.“ Wie atemberaubend die Natur Kitzbühels aussieht, kannst du bei einem Tandemflug von oben gleich selbst beurteilen. 

Hierbei bist du in einem Gurtsitz befestigt, der an einem Gleitschirm quer über dir hängt. Ein Tandem-Profi begleitet dich und führt den Gleitschirm für dich über die Berge. Somit kannst du dich zurücklehnen und die Schönheit Österreichs wie ein Vogel beobachten und aufsaugen.

2. Free-Riden im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Abseits der markierten Pisten zu fahren, wenn die üblichen Ski-Routen gerne Mal zu voll werden, nennt sich Free-Riden. Im Ski-Gebiet Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau gibt es hierfür gesonderte Abfahrtshänge, wo auf meist unberührten und eher unübersichtlichen Abfahrtshänge viele Wintersportler das Extreme suchen.

Hier kannst du zwischen Bergketten und dicht gewachsenen Bäumen dem noch pulvrigen Schnee deine eigene Form verpassen. Empfehlenswert sind die geführten Touren mit erfahrenen Guides vor Ort.

Beachte jedoch, dass diese Strecken ausschließlich für sehr erfahrene Fahrer geeignet sind. Ein Lawinenverschüttetensuchgerät, kurz LVS, ist beim Free-Riden Pflicht.

3. Metal-Festival am Nassfeld

Dass Après-Ski auch anders geht, zeigen Metal-Fans im kommenden Jahr bereits zum dritten Mal bei der „Full-Metal-Mountain“ in Nassfeld.

Inmitten weißer Schneelandschaften tummeln sich größtenteils schwarz bekleidete Metal-Fans. Doch hier wird nicht nur gerockt und wild mit den Haaren geschwungen: Festival-Besucher haben die Möglichkeit 110 Kilometer lange Pisten und coole Fun-und Snowparks zu befahren.

Neben der wilden Feierei kannst du Kino- und Foto-Boxen, aber auch Sonnenspots zur Entspannung ausprobieren.

Lust mitzurocken? Das nächste Festival findet vom 2. April bis zum 4. April 2018 statt.

Blick auf die Peak Stage: Das Metall-Festival „Full Metall Mountain“.
Blick auf die Peak Stage: Das Metall-Festival „Full Metall Mountain“ findet 2018 bereits das dritte Mal statt. Foto: Christian Ballard

4. Eisklettern im Gasteinertal

Als wäre Klettern auf trockenen Felsen nicht schwierig genug, wagen Waghalsige auf gefrorenen Felswänden ihren Weg nach oben. Das Gasteinertal punktet für viele Kletterer mit seiner hochalpinen Lage, da das gefrorene Quell- und Schmelzwasser eine besonders hohe Eis-Qualität aufweist. 

Bei dieser Sportaktivität muss jeder Griff und jeder Schritt gut geplant sein. Diejenigen, denen das zu extrem ist, können die Yeah-Momente der Eiskletterer vom Boden aus bejubeln.

Drohnenbild beim Eisklettern.
Beim Eisklettern im Gasteinertal geht muss jeder Schritt gut durchdacht sein. Foto: Gasteinertal Tourismus GmbH

5. Heli-Skiing in Lech-Zürs

Die mit dem Lift zu erreichenden Pisten sind für viele erfahrene Ski- und Snowboard-Profis längst nicht mehr genug. Noch höher, noch steiler, noch unberührter sollen die Abfahrten für sie sein.

Dann ist Heli-Skiing die Lösung: Hierbei befördern dich Hubschrauber auf die Spitze schneebedeckter Berge und begleiten dich aus der Luft, während du pudrige und unangetastete Strecken hinunterfährst.

6. Schnee-Yoga am Zell am See

Ohhhmmmm… Yoga inmitten weißer Schneekulissen ist ein Entspannungsprogramm der ganz besonderen Art. Im Zell am See kannst du jeden Mittwoch zwischen 15:30 Uhr und 16:30 Uhr an einer Yoga-Session teilnehmen, die von einer Physiotherapeutin liebevoll geleitet wird. Die frische Luft und tolle Übungen sowie außergewöhnliche Location lässt dich die Kälte schnell vergessen.

Die Sessions gehen bis einschließlich 28. März 2018. Der Eintritt ist frei und Iso-Matten sowie Tee gibt es sogar gratis dazu.

Weitere Informationen zu allen Winter-Highlights findest du hier.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
präsentiert von
Mehr zu: Reiseservice
Zur
Startseite