11 Flugzeug-Fakten, die du nicht kennst | reisereporter.de

11 Flugzeug-Fakten, die du garantiert noch nicht kennst

In dieser Folge unserer Serie „Fliegen für Dummies“ verraten wir dir, welche versteckten Features im Flugzeug deinen Flug angenehmer (und sicherer!) machen, die du garantiert nicht kennst.

An Bord eines voll besetzten Flugzeugs.
Die „versteckte“ Einkerbung unterhalb der Handgepäckfächer, an der sich Passagiere beim Gehen im Gang festhalten können, ist nur ein Beispiel für ausgefuchste Flugzeug-Features. (Symbolbild)

Foto: imago/Martin Bäuml Fotodesign

Einige Flugzeugphänomene haben wir dir in unserer Reihe „Fliegen für Dummies“ bereits erklärt: Zum Beispiel, was die Geräusche im Flugzeug bedeuten oder warum du im Flugzeug den Flugmodus aktivieren musst. Diesmal gehen wir elf versteckten Features auf den Grund, die du in (fast) jedem Flugzeug finden kannst:

1. Schwarze Dreiecke über den Flugzeugfenstern

Hast du auch schon mal im Flugzeug gesessen, deinen Blick durch die Kabine schweifen lassen und dabei festgestellt, dass über einigen Fenster kleine, schwarze Dreiecke aufgezeichnet sind? Selbst wenn nicht: Die Antwort ist auf jeden Fall interessant und eine gute Möglichkeit, beim nächsten Flug deine Sitznachbarn mit Flugzeugwissen zu beeindrucken.

Eine Lufthansa-Sprecherin lüftet im „Vielfliegertreff“-Thread nämlich das Geheimnis um die Bedeutung der schwarzen Dreiecke: Es befindet sich auf beiden Seiten nur über einigen Fenster vor und hinter dem Flügel. Von diesen Fenstern soll bei der Wartung des Flugzeugs das richtige Ein- und Ausfahren der Landeklappen kontrolliert werden. An den Landeklappen waren früher Gradzahlen markiert, die nur von diesen Fenstern aus erkennbar waren.

2. Das Loch im Flugzeugfenster

Die Tatsache, dass in Flugzeugfenstern ein kleines Loch ist, scheint auf den ersten Blick eher beunruhigend zu sein. Dabei erfüllt es einen wichtigen Zweck: Das Loch reguliert nämlich den Druck auf die drei Scheiben, aus denen die Flugzeugfenster bestehen. Der Druck ist übrigens auch der Grund dafür, warum Flugzeugfenster rund sind.

3. Das geheime Schlafzimmer

Angesichts der teilweise sehr eingeschränkten Beinfreiheit in Flugzeugen fällt es schwer zu glauben, dass es tatsächlich genug Platz für ein Schlafzimmer gibt. Aber: Genau das gibt es laut „Telegraph“ in einigen Flugzeugen, die für Langstreckenflüge ausgelegt sind. In einem abgetrennten Bereich können Flugbegleiter ein Nickerchen einlegen und die Energiereserven während langer Flugstrecken wieder aufladen.

4. Mehr Platz auf Knopfdruck

Wusstest du, dass die Armlehne zum Gang hin komplett hochgeklappt werden kann? Das erleichtert es nicht nur Menschen mit körperlichen Einschränkungen, auf ihren Platz zu kommen, sondern auch allen anderen. Ein versteckter Knopf macht’s möglich! 

Er befindet sich unterhalb der Armlehne ungefähr dort, wo sie vom Sitz aus gesehen anfängt. Der Nachteil: Je mehr du dich in Richtung Gang ausbreitest, desto größer die Gefahr, von vorbeigehenden Mitreisenden oder einem Servierwagen angerempelt zu werden.

5. Der geheime Riegel für die Toilettentür

Gleichzeitig beruhigend und verunsichernd: Die Toilettentür im Flugzeug lässt sich mithilfe eines versteckten Riegels auch von außen aufschließen. Oft befindet sich der Riegel hinter dem „Rauchen verboten“-Schild. Im Notfall können die Flugbegleiter so Gästen auf der Toilette helfen.

6. Das raffinierte Geländer

Fest steht: Passagiere, die sich an deiner Kopflehne festhalten, wenn sie durch den Gang schwanken (ob durch den Gratiswein oder Turbulenzen, sei an dieser Stelle mal dahingestellt), sind unfassbar nervig. Sie rütteln dich wach oder stupsen dich an (und sorgen damit dafür, dass du deinen eigenen Gratiswein über dein Shirt kleckerst). Die Lösung liegt beim Handgepäckfach: Hier ist in vielen Maschine eine Einkerbung versteckt, die sich perfekt als Geländer eignet. In jedem Fall besser als fremde Kopflehnen.

7. Die kleinen gelben Haken am Flügel

Noch ein verstecktes – und lebensrettendes – Feature sind die kleinen, gelben Haken auf den Flügeln. Im Falle einer Notlandung im Wasser können damit Seile zwischen der Türluke und den Tragflächen gespannt werden, an denen sich die Passagiere festhalten können, damit sie nicht ins Wasser fallen.

8. Ein chemischer Cocktail

Dass sich in allen (größeren) Passagierflugzeugen Sauerstoffmasken befinden, weiß jedes Kind. Die wenigsten wissen aber, dass sie nicht wirklich mit Sauerstoff gespeist werden. Sauerstofftanks wären nämlich zu schwer und sperrig für die Anwendung im Flugzeug.

Stattdessen befindet sich in der Verkleidung über jedem Sitzplatz ein Gemisch unterschiedlicher Chemikalien, die Sauerstoff produzieren, wenn sie gemeinsam zur Reaktion gebracht werden. Dieser chemische Prozess wird in Gang gesetzt, sobald du an der Maske ziehst – wie in jeder Sicherheitseinweisung gepredigt wird.

9. Nutzlose Aschenbecher

Klar, auf Flügen gilt Rauchverbot. Aber: Warum gibt es dann auf der Flugzeugtoilette noch Aschenbecher? Verdrehte Psychologie? Nein, es wird einfach davon ausgegangen, dass sich einige Passagiere nicht an das Verbot halten und auf dem Klo heimlich paffen. Damit dann die Zigarette zumindest fachgerecht entsorgt werden kann und nicht im Papierkorb womöglich ein Feuer verursacht, gibt es Aschenbecher.

Ein Beitrag geteilt von Jason Kim (@bobk80) am



10. Atemschutzmasken (für die Flugbegleiter)

Im Falle eines Feuers werden an Bord Atemschutzmasken ausgeteilt – allerdings nur an das Flugpersonal, nicht an die Passagiere. Eine Reporterin des „Telegraph“ fand zufällig heraus, dass diese nur für diejenigen reserviert sind, die das Feuer bekämpfen.

11. Handschellen und Defibrillatoren

Nicht nur Gasmasken, auch Handschellen und Defibrillatoren befinden sich an Bord eines Flugzeugs. Der Zweck hinter Letzteren ist offensichtlich. Und Erstere dienen dazu, ausrastende Fluggäste unter Kontrolle zu bringen. Oftmals sind allerdings keine Metallhandschellen an Bord, wie du sie von der Polizei kennst, sondern Kabelbindern ähnliche aus Plastik.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite