Schenk dir Geschenke – reise lieber! | reisereporter.de

Schenk dir die Geschenke – reise lieber!

Für das durchschnittliche Weihnachtsgeschenke-Budget eines Deutschen kannst du locker einen Flug buchen und Weihnachten mal anders erleben. Wir sagen dir, wohin du im Dezember und Januar fliegen kannst, wenn du dir die Geschenke sparst.

Eine Surferin mit Weihnachtsmütze.
Flug statt Weihnachtsgeschenke – wenn du dir die Geschenke sparst, kannst du Weihnachten mal anders erleben, zum Beispiel beim Surfen auf Bali.

Foto: imago/Westend61

261 Euro geben die Deutschen durchschnittlich für Weihnachtsgeschenke aus. Warum sich den ganzen vorweihnachtlichen Stress nicht einfach mal schenken und stattdessen reisen? Denn für das Budget – oder teils deutlich drunter – kommst du locker an tolle Orte.

 

Statt Geschenken: Flüge unter 150 Euro

Panettone statt Lebkuchen – die Italiener essen an Weihnachten einen Kuchen aus Sauerteig mit kandierten Früchten und Rosinen, der italienische Stollen sozusagen.

Nach Mailand kommst du hin und zurück für durchschnittlich ab 80 Euro. Das ist ein Ergebnis der Analyse des Portals Swoodoo. Das hat Flugziele herausgesucht, die du dir anstelle von Geschenken locker leisten kannst. Für Venedig zahlst du ab 94 Euro und kannst dafür den Weihnachtsbaum auf der Piazza San Marco bestaunen. 

Wenn du ins Vereinigte Königreich fliegst, solltest du dich vorher mit diesem britischen Weihnachtsbrauch vertraut machen: Christmas-Crackers. Das sind Knallbonbons, und darin sind – ganz britisch-royal – Papierkrönchen. Und so befreist du deine Krone stilecht britisch aus dem Bonbon: Arme überkreuzen. Eigenes Knallbonbon in die rechte Hand nehmen. Mit der linken am Knallbonbon des Nachbars ziehen.

Mit dem durchschnittlichen Budget für Weihnachtsgeschenke sind Flüge nach Manchester (ab 98 Euro), London (ab 109 Euro) und Glasgow (ab 117 Euro) drin. 

Auch für Grinches ein tolles Erlebnis: das Lichterfest in Amsterdam. Eine Landausstellung und eine Wasserausstellungen zeigen bunte Lichtinstallationen. Die Installationen auf dem Land stehen noch bis 7. Januar, die am Wasser bis 21. Januar. Die Flüge in die Hauptsdtadt der Niederlande kosten durchschnittlich hin und zurück 120 Euro. 

„Singing Christmas Tree“ klingt für dich nach kitschiger, tanzender Plastiktanne? Nicht in Zürich! Der Züricher „Singing Christmas Tree“ ist eine Bühne in Pyramidenform, geschmückt mit Tannenzweigen. An der Vorderseite des „Baumes“ verlaufen Balkone, auf denen Kinderchöre auftreten. Zürich bekommst für für 120 Euro – gut die Hälfte des durchschnittlichen Weihnachtsgeschenke-Budgets.

Nichts für Frostbeulen: Am 25. Dezember springt der mutige Dubliner vom sogenannten „Forty Foot“ in Dun Laoghaire, einem Felsen an der Küste, ins eiskalte irische Meer. Du willst mitmachen? Die Flüge nach Dublin kosten durchschnittlich 132 Euro.

Ein von @arounddalkey geteilter Beitrag am

In Spanien findest du vor Weihnachten lange Schlangen vor Lotterieläden und menschenleere Straßen am 22. Dezember. Der Grund dafür: „El Gordo“, die größte Weihnachtslotterie der Welt. Ein Los kostet 200 Euro, deshalb kaufen die Spanier ein Ticket meist im Team. Flüge nach Barcelona sind günstiger: durchschnittlich 137 Euro.

Zu gewinnen gibt es bis zu vier Millionen Euro. Am 22. Dezember sitzt dann ganz Spanien vor dem Fernseher, um die Auslosung anzuschauen. Die dauert bis zu drei Stunden. Genug Zeit für dich, um einen entspannten Spaziergang durch die ruhigen Straßen zu machen. 

Wenn du es doch nicht ganz sein lassen kannst mit den Geschenken: In Paris laden pompös geschmückte Schaufenster und Kaufhäuser zum Weihnachtsshopping ein. Du kannst sie dir aber natürlich auch einfach so anschauen. Das Flugticket hin und zurück kostet 124 Euro.

Statt Geschenken: Flüge bis 300 Euro

Du möchtest zum Jahresende statt Verwandten einen kleinen Kulturschock? Dann könntest du für 231 Euro ins rumänische Bukarest. Griechische Weihnachtsfreude gibt’s für drei Euro mehr in Thessaloniki, wo am Aristoteles-Platz ein geschmücktes Schiff vor Anker liegt.

Südländischen Feiertagstrubel erlebst du im sizilianischen Catania (Flüge für 238 Euro), in Palermo (252 Euro) oder in Cagliari auf Sardinien (251 Euro). 

Temperamentvoll fallen auch die spanischen Festtage im Hipster-Hotspot Ibiza (274 Euro), in der Flamenco-Hochburg Granada (277 Euro) oder auf der Kanareninsel Lanzarote (282 Euro) aus. 

Du willst doch lieber Kälte und Schnee? Auch Moskau (245 Euro) oder St. Petersburg (290 Euro)  liegen noch im Weihnachtsgeschenke-Budget. ​

   

  

Die Analyse basiert auf Flugsuchen auf Swoodoo zwischen dem 1. Januar 2017 und 28. November 2017 für Reisedaten vom 15. Dezember 2017 bis zum 15. Januar 2018. Alle Preise sind Durchschnittspreise pro Person für Hin- und Rückflug-Buchungen in der Economyclass. Preise unterliegen Schwankungen und sind eventuell nicht mehr verfügbar.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite