Erleben musste das Panarat Chaiyaboon aus Bangkok. Sie saß nichts ahnend auf ihrem Klo, spürte einen Biss, sprang auf und sah den Verursacher: eine 2,4 Meter lange Schlange. Im Klo.

In Thailands Hauptstadt derzeit offenbar kein Einzelfall. Wie diverse Medien, unter anderem die „New York Times“, berichten, gab es noch nie so viele Schlangeneinsätze für die Feuerwehr wie in diesem Jahr: 31.801-mal wurden Feuerwehrmänner bisher gerufen.

Gründe für die Schlangeninvasion gibt es gleich mehrere. Einerseits war dieses Jahr besonders regnerisch und die Tiere mussten sich in höher gelegene Bereiche wie Keller, Löcher, Wände oder eben auch Toiletten verkriechen. Das Müllproblem in Bangkok zieht Mäuse und Vögel an – was wiederum die Schlangen anlockt. Und: Bangkok wächst, auch in Richtung Sumpfgebiete, wo die ungewollten Tierchen eigentlich leben.