Allein reisen an Weihnachten: Top-Tipps | reisereporter.de

Wo Alleinreisende ein tolles Weihnachtsfest haben

Wir kommen alle mal an diesen Punkt: Weihnachten allein steht an. Zu Hause rumhocken? Nein, danke. reisereporterin Isabell Prophet gibt Tipps für eine entspannte Weihnachtsreise.

Allein Weihnachten feiern? Für viele unvorstellbar.
Neue Leute anstelle alter Gesichter: Weihnachten muss nicht unbedingt im Bekanntenkreis gefeiert werden. (Symbolbild)

Foto: unsplash.com/Kevin Lee

„Aber Schatz, wirst du dich nicht furchtbar einsam fühlen?“, fragte meine Mama mich – mehrfach. Ja, nun. So ist das, wenn man aus dem Familienweihnachten irgendwie rausgewachsen ist, oder, in meinem Fall, wenn die Eltern dir die Wahl lassen zwischen Weihnachtsbaum auf einer Kanareninsel oder: Pech gehabt.

Nein, ganz so hart war es nicht. Ich wollte ja, dass sie wegfahren. Der Reisepreis war unschlagbar, sie hatten so viel Lust auf ein Weihnachten unter Palmen und ich wollte in Ruhe arbeiten, lesen und mir einreden, wie geil erwachsen ich schon war.

Es wurde natürlich total furchtbar. Gegen Mittag war der einsame Heiligabend nicht mehr lustig, sobald es dunkel wurde, langweilte ich mich, und am Abend versank ich statt in Büchern einfach nur vor dem Fernseher und scrollte nebenbei in sozialen Netzwerken durch das Weihnachten der anderen.

Alles falsch gemacht.

Gelernt: Wer Weihnachten allein verbringen will, der braucht einen besseren Plan als arbeiten, lesen und sich selbst gut finden.

Die Lösung: Allein verreisen an Weihnachten

Wer nach „Weihnachten allein reisen“ im Internet sucht, der findet nur das eine: Reisen für Singles. Als gebe es ein Weihnachten allein nur mit vielen potenziellen Partnern und anderen Übriggebliebenen.

Ein deprimierendes Menschenbild. Wieso werde ich an Verkupplungsgruppen vermittelt, wenn ich doch allein reisen will? Da läuft was schief. Anschluss auf Reisen ist eine feine Sache, aber nicht jeder, der mal ein Fest allein verbringt, will deshalb gleich auf Wildjagd gehen.

Daher hier ein paar Vorschläge für ein alternatives Lebensgefühl an Weihnachten.

Marrakesch

Oder eine andere arabische Stadt. Dubai. Tunis. Jerusalem eher nicht. Aber Sousse, Fes und Maskat. Die sind nämlich garantiert frei von Lametta, „Driving Home for Christmas“ und gepanschtem Glühwein. Stattdessen Safran und Kurkuma, Schlangenbeschwörer, der Ruf des Muezzins, frischer Orangensaft und Dattelmarmelade.

Perfekt für alle, die keinen Bissen Lebkuchen mehr ertragen können. Pro-Tipp: Vorher mal im Riad nachfragen – manche stellen nämlich doch einen Weihnachtsbaum auf. Für die Touristen. Die ja eigentlich flüchten wollten.

Rom

Nicht so voll wie im Sommer, nicht so kalt wie im Februar, nicht so teuer wie in der Hauptsaison – eigentlich ist der Winter die perfekte Zeit für deine Erkundungstour in Rom. Weihnachtsgefühle bekommst du hier direkt dazu. Die Läden sind nur am 25. Dezember geschlossen. Dafür vergibt der Papst auf dem Petersplatz seinen Segen „urbi et orbi“. Von uns gibt’s außerdem noch jede Menge Tipps, was du in Rom unbedingt machen musst.



Thailand

Dass ich noch mal einen Solo-Trip nach Asien empfehle? Aber ja, an den Feiertagen ist das eine ziemlich gute Idee. Alle anderen machen es nämlich auch. Ihr findet also Gleichgesinnte, Menschen in ähnlichen Lebenssituationen. Menschen, die alle die gleiche Entscheidung getroffen haben und nun eine Geschichte dazu erzählen oder es bleiben lassen. Dafür ist Thailand dann wirklich einmal perfekt. Ihr könnt in Bangkok tanzen, auf den Kohs ausspannen oder Chiang Mai erkunden. Egal.

Surfcamp an Weihnachten

Wellen, gutes Essen, gute Leute? Ersetz den Schreibtisch durch ein Surfbrett und verbring die Zeit mit anderen in einem Surfcamp. Du kannst gar nicht surfen? Egal, lernst du da. Dafür sind diese Häuser ja da. Es gibt immer ein paar Profis, ein paar Aufstrebende und ganz viele, die nichts können und/oder es noch nie probiert haben.

In einem Surfcamp triffst du Menschen aus aller Welt, die genau wie du einfach mal raus wollten. Hier sucht niemand die große Liebe, außer vielleicht auf dem Wasser. Und es ist garantiert Selbstfindungsfrei.



Im Flugzeug Weihnachten feiern

Leute, das ist wirklich der beste Tipp, den ich euch geben kann. Verbringt den Heiligen Abend im Flugzeug. Alle anderen wollen den Tag unter Tannen oder unter Palmen verbringen. Günstiger könnt ihr gar nicht reisen. Dann ist das Ziel auch egal.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite