Hannover ist ein Top-Reiseziel für 2018 | reisereporter.de

Offiziell! Hannover ist ein Top-Reiseziel für 2018

Auf der Liste der Top-Reiseziele für 2018 des Portals Booking.com stehen Städte wie Brisbane, Lima oder Nashville. Und Hannover! Warum das so ist, erklären wir dir hier.

Indian Summer am Maschsee in Hannover mit dem Rathaus.
Das Neue Rathaus zählt zu den touristischen Attraktionen in Hannover.

Foto: imago/Henning Scheffen

Hannover zählt zu den zehn aufstrebenden Reisezielen 2018. Zumindest sieht das Online-Buchungsportal Booking.com die niedersächsische Landeshauptstadt in einer Reihe mit touristisch so attraktiven Orten wie Sapporo in Japan oder Brisbane in Australien.

Es ist nicht die erste Auszeichnung in diesem Jahr: Hannover wurde bereits kürzlich in einem Ranking als eine der chilligsten Städte der Welt gekürt

In ihrer Top-10-Liste für das kommende Jahr führt das Portal auch die Countrystadt Nashville, USA, auf sowie einige Hauptstädte, darunter das peruanische Lima und Bogota (Kolumbien). Auch das für seine Musikszene bekannte Portland wird von den Reisespezialisten empfohlen.

Warum ist Hannover ein Top-Reiseziel?

Die Erklärung, wie Hannover in diese Runde kommt, hört sich allerdings eher enttäuschend an. Das Portal stellt seine Liste einzig danach zusammen, bei welchen zehn Städten das Portal zwischen September 2016 und September 2017 den höchsten Anstieg an Buchungen verzeichnet.

Mit ihren vielen Museen, Parks und kulturellen Veranstaltungen treffe die Landeshauptstadt Niedersachsens im kommenden Jahr den Nerv der Zeit, behaupten die Reisevermittler. Hannover werde zwar hauptsächlich als Messestadt wahrgenommen, räumt Booking.com-Regionalmanagerin Nadine Stachel ein. „Die Stadt hat viel mehr zu bieten und sollte auf dem Radar jedes Reisenden sein.“ Sie verweist auf viele positive Kundenrezensionen: „Die Besucher sind von der Stadt einfach begeistert.“

Hannovers Stadtmarketing hört das natürlich gern. „Es steht außer Frage, dass so eine Bewertung für uns hilfreich ist“, sagt Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der Hannover Marketing und Tourismus GmbH. Die Gesamtzahl der Übernachtungen stieg in Hannover im Vergleich zum Vorjahr um 2,4 Prozent. Ein „anständiges Wachstum“, sagt Nolte. Jedoch kein Vergleich zu den zweistelligen Wachstumsraten, die typische deutsche Tourismusstädte dieses Jahr vorweisen.

Übersicht: Die Top-Reiseziele 2018

Platz Stadt
1 Sapporo, Japan
2 Nashville, USA
3 Bukarest, Rumänien
4 Zakopane, Polen
5 Taitung, Taiwan
6 Brisbane, Australien
7 Portland, USA
8 Lima, Peru
9 Bogotá, Kolumbien
10 Hannover
Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite