Die 10 schönsten Thermen Deutschlands | reisereporter.de

Das sind die 10 schönsten Thermen Deutschlands

Es ist Zeit, dich zu verwöhnen. Ein Wellnesstag ist ein Kurzurlaub, aus dem du tiefenentspannt zurückkommst. Vor allem, wenn Ambiente und Preis stimmen. Das ist in den zehn besten Thermen und Wellnessbädern in Deutschland definitiv der Fall.

Solebecken mit schwebender Schwimmerin in der Therme Bad Wörishofen.
In der Therme Bad Wörishofen kannst du im Solewasser schweben.

Foto: Therme Bad Wörishofen

Die Auswahl an Thermen und Bädern mit Wellnessangeboten in Deutschland ist groß: Mehr als 300 kleine Entspannungsoasen findest du. Doch welche sind die besten für deinen Wellness-Tagestrip? 

Dieses Ranking zeigt es dir. Berücksichtigt wurden die durchschnittlichen Kundenbewertungen, die Ausstattung, zusätzliche Attraktionen, Eintrittspreise und der Bekanntheitsgrad.

Platz 10: Lohengrin-Therme in Bayreuth

Die Lohengrin-Therme in Bayreuth liegt im Grünen, das Wasser stammt aus der Friedrichs-Therme gut einen Kilometer unter der Erde. Die Therme hat 13 Becken mit insgesamt 1.000 Quadratmetern Wasserfläche. Genug Raum, um runterzukommen.

Oder du schwitzt in der Saunawelt – in der Lohengrin-Therme gibt’s die klassische finnische Sauna, die Soft Sauna, das Sanarium und das Steinbad. 

Wer noch mehr will, kann Behandlungen wie Massagen im Wellness-Bereich hinzubuchen. 

Lohengrin-Therme | Adresse: Kurpromenade 5, 95448 Bayreuth | Öffnungszeiten: Thermenwelt täglich von 9 Uhr bis 22 Uhr, Sauna ab 11 Uhr | Eintrittspreise Thermenwelt: Erwachsene 9 Euro (2 Stunden), Kinder bis 13 Jahre 6,50 Euro (2 Stunden), Tageskarte für Erwachsene 15 Euro, für Kinder 12,50 Euro, Sauna kostet zusätzlich sechs Euro

Im Rasulbad in der Lohengrin-Therme Bayreuth lässt du dich durch Heilschlammpackungen verwöhnen.
Im Rasulbad in der Lohengrin-Therme Bayreuth lässt du dich durch Heilschlamm-Packungen verwöhnen. Foto: Lohengrin-Therme

Platz 9: Schwabenquellen in Stuttgart

Die Schwabenquellen in Stuttgart widmen sich auf 7.000 Qaudratmetern thematisch 18 Länder- und Kulturkreisen. In den Saunen, darunter eine balinesische Kräutersauna, eine tibetanische Meditationssauna und eine Amazonassauna, werden täglich 30 Aufgüsse angeboten. Zudem gibt es in der Therme acht Dampfbäder.

Zwischen Oktober und März ist einmal pro Monat Buddha-Bad. Dann treten Showacts auf der Wasserbühne der Karibischen Badelagune auf. Dazu gibt’s Chillhouse-Musik, eine Shisha-Lounge, Lichtshows und Hängematten, in denen du mit einem Cocktail die Seele baumeln lassen kannst. 

Schwabenquellen | Adresse: Plieninger Straße 100, 70567 Stuttgart | Öffnungszeiten Oktober bis März: Montag bis Donnerstag von 10 Uhr bis 23.30 Uhr, Freitag und Samstag von 10 Uhr bis 1 Uhr, Sonntag 10 Uhr bis 22.30 Uhr; Öffnungszeiten April bis September: Montag bis Samstag 10 Uhr bis 23.30 Uhr, Sonntag bis 22.30 Uhr | Eintrittspreise: Wellnesstag kostet  32,90 Euro

Die Lagune in den Schwabenquellen.
Die Schwabenquellen haben insgesamt 15 Saunen. Foto: Schwabenquellen

Platz 8: H2O Remscheid

Das H2O-Badeparadies in Remscheid ist das einzige in der Top-Ten-Liste des Portals Travelcircus, das über ein eigenes Gradierwerk verfügt. Im Saunagarten des Bades schnupperst du an der Salzwand des Gradierwerks Seeluft wie an der Nordsee. Diese ist übrigens auch zugänglich, wenn du keine Karte für die Badewelt hast. Zudem kannst du in Hängematten entspannen, nachdem du in einer der acht Saunen mit Temperaturen zwischen 65 und 110 Grad geschwitzt hast. 

Das Wellnessbad hat zudem mehrere Rutschen, Sprungtürme und einen Beauty-Bereich mit Massagen und anderen Körperbehandlungen. 

H2O Remscheid | Adresse: Hackenberger Straße 109, 42897 Remscheid | Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 9 Uhr bis 23 Uhr, Sonntag von 9 Uhr bis 22 Uhr, Montag von 12 Uhr bis 23 Uhr | Eintritt: Tageskarte Saunaparadies 26 Euro, am Wochenende 27,50 Euro

Platz 7: Fürthermare

Das Fürthermare bietet auf vier Bereichen – Spaßbad, Therme, Sauna und Fitness – ein Rundumpaket, meint das Ranking von Travelcircus. Im Spaßbad können sich vor allem Kinder austoben, während du in der Solegrotte in der Therme schwebst wie im Toten Meer, weil das Solewasser 770-mal dichter ist als Luft. Dort ist absolute Ruhe angesagt. Wer’s nicht ganz so salzig braucht, der entspannt im Ruhe- oder Kaskadenbecken mit Wasser aus der Kleeblattquelle. Ein Bad soll bei chronisch entzündlichen Krankheiten helfen. 

Für Saunaanfänger empfiehlt sich die „Casa del Mar“ mit 60 Grad und mallorquinischem Flair. Erfahrene nutzen vielleicht lieber die heißeren der insgesamt zwölf Saunen auf dem Gelände. 

Fürthermare | Adresse: Scherbsgraben 15, 90766 Fürth | Öffnungszeiten: Täglich von 10 Uhr bis 23 Uhr | Eintritt: Tageskarte Saunalandschaft 25,50 Euro, vier Stunden 21 Euro

Platz 6: Rupertustherme

Das Schönste an der Rupertustherme ist zweifellos die Aussicht auf das Bergpanorama im Berchtesgadener Land. Die Bad Reichenhaller Alpensole, mit der das Thermalbad gespeist wird, stammt aus dem Inneren der umliegenden Berge. 

Wie in ein Bergwerk steigst du in die Solegrotte der Therme hinab, dort gibt es ein unterirdisches Soleschwebebecken mit einem Solegehalt von zwölf Prozent. Beim Schwitzen hast du aus der Predigtstuhl-Sauna die beste Aussicht auf die Berge, in der Staufen-Sauna gibt’s Farbtherapie und in der Untersbergsauna verschiedene Aufgüsse.

Rupertustherme | Adresse: Friedrich-Ebert-Allee 21, 83435 Bad Reichenhall | Öffnungszeiten: Täglich von 9 Uhr bis 22 Uhr | Eintritt: Tageskarte 22 Euro, vier Stunden 18,50 Euro

Die Rupertustherme vor dem Bergpanorama im Süden von Bayern.
Ein toller Anblick: Die Rupertustherme vor dem Bergpanorama im Süden von Bayern. Foto: Rupertustherme

XXL-Übersichtskarte

Platz 5: Claudius-Therme

Das Besondere an der Claudius-Therme: Du genießt im Thermalbad am Rheinufer aus der Panoramasauna den Ausblick auf den Kölner Dom. Andersherum könntest auch du beim Entspannen Zuschauer haben. Denn die Gondeln der Kölner Rhein-Seilbahn schweben über den FKK-Bereich der Therme hinweg…

Die Therme hat mehrere Becken (muckelige 33 bis 37 Grad Wassertemperatur), Sauna-, Wellness- und Physiotherapieangebote. In den drei Saunabereichen der Therme erwartet dich ein mildes Kräuterbad, ein Serailbad, eine russische Bajna oder eine heiße Erdwall-Sauna mit Kamin. 

Claudius-Therme | Sachsenbergstraße 1, 50679 Köln | Öffnungszeiten Bade- und Saunaanlage: Täglich von 9 Uhr bis 24 Uhr, Montags ist Damensauna | Eintrittspreise: von 15,50 Euro (2 Stunden) bis 29,50 Euro (Tageskarte), Sauna kostet zusätzlich fünf Euro

Platz 4: Bali-Therme

Die indonesische Therme in Ostwestfalen-Lippe holt ein Stück Bali nach Nordrhein-Westfalen. Nach Action wirst du hier vergeblich suchen, Schwerpunkt bildet klassische Wellness in mehreren Ruheoeasen. Die Pagodensauna im Garten der Therme stammt aus Bali, Holzpfade führen zudem zu anderen Schwitzräumen wie der Erdsauna oder dem Dampfbad. Dort gibt es verschiedene Zeremonien und Beauty-Anwendungen wie Kreideanwendungen, Schoko-Spa oder Heilerde. 

Das Thermalwasser des Jordansprudels ist 39.000 Jahre lang unterirdisch durch Kalk- und Dolomitengestein geflossen, heute kannst du darin schwimmen. Besonders ist das Eisenheilbecken, das durch den hohen Eisenanteil eine rötliche Färbung hat. 

Bali-Therme | Adresse: Schützenstraße 2, 32545 Bad Oeynhausen | Öffnungszeiten: Therme täglich von 8 bis 23 Uhr, Freitag und Samstag bis 24 Uhr, Sauna täglich ab 9 Uhr | Eintritt: Tageskarte Sauna und Therme 28,50 Euro, vier Stunden 24,50 Euro, zwei Stunden 19,50 Euro

Platz 3: Badewelt Sinsheim

Eine Lagune mit Poolbars, 400 Südseepalmen und die größte Sauna der Welt: Die Thermen- und Badewelt Sinsheim zwischen Heilbronn und Heidelberg belegt Platz drei der schönsten Thermen. In Mineralbecken mit Sole, Calcium und Selen entspannst du bei 36 Grad, heißer wird’s in den Themensaunen – darunter das Wiener Kaffeehaus oder die orientalisch gestaltete Alhambra. 

Besonders: Die Koi-Sauna wurde mit 166,10 Quadratemetern als die größte Sauna der Welt ins Guinness-Buch der Weltrekorde eingetragen. Von den Holzbänken aus schaust du durch Panoramafenster auf ein großes Aquarium mit den namensgebenden Fischen und auf die Landschaft.

Badewelt Sinsheim | Adresse: Badewelt 1, 74889 Sinsheim | Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 10 Uhr bis 22 Uhr, Freitag von 10 Uhr bis 23 Uhr, Samstag von 9 Uhr bis 24 Uhr, Sonntag von 9 Uhr bis 22 Uhr | Eintritt: Tageskarte Vitaltherme und Sauna 38 Euro, Tageskarte Palmenparadies 30 Euro

Blick auf die blaue Lagune in der Therme Sinsheim.
Die Therme Sinsheim landet im Ranking auf Platz drei. Unter anderem gibt's dort die größte Sauna der Welt. Foto: Badewelt Sinsheim

Platz 2: Therme Bad Wörishofen

Die Therme Bad Wörishofen in Bayern ist in drei Bereiche unterteilt: Sauna, Therme und Aktivbereich. Kinder dürfen nur samstags in den Thermenbereich, ansonten müssen Besucher mindestens 16 Jahre alt sein. Das Thermalwasser wird aus 1.100 Metern Tiefe gefördert und in acht Becken gepumpt, wo es eine Temperatur zwischen 34 und 37 Grad hat. Holzhütten und echte Palmen sorgen für eine gemütliche Strandatmosphäre.

Therme Bad Wörishofen | Adresse: Thermenallee 1, 86825 Bad Wörishofen | Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch von 10 Uhr bis 22 Uhr, Donnerstag und Freitag bis 23 Uhr, Familiensamstag von 9 Uhr bis 18 Uhr, 19 Uhr bis 24 Uhr textilfrei, Sonntag von 9 Uhr bis 22 Uhr | Eintritt: Tageskarte 31 Euro, 4 Stunden 23 Euro, 2 Stunden 17 Euro

Sieht einladend aus, die Therme Bad Wörishofen von außen.
Sieht einladend aus, die Therme Bad Wörishofen von außen. Foto: Therme Bad Wörishofen

Platz 1: Therme Erding bei München

Die Therme Erding belegt Platz eins in dem Ranking. 300 echte Palmen, 14 Pools und 26 Saunen verteilen sich auf rund 180.000 Quadratmetern – damit ist sie eine der größten Thermen in Europa. Das Bad in der Nähe von München wird gespeist mit Wasser aus der Ardeo-Heilquelle unterhalb der Therme, die in den 80er-Jahren dort entdeckt wurde. Das Wasser ist 63 Grad heiß und enthält Fluorid und Schwefel.

Wenn du mal genug vom entspannten Rumliegen hast: Auf insgesamt 26 Rutschen mit 2,5 Rutschenkilometern kannst du dich auch Auspowern.

Therme Erding | Adresse: Thermenallee 1, 85435 Erding | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 23 Uhr, Samstag und Sonntag von 9 Uhr bis 23 Uhr, Badeende Vitalquellen 17.30 Uhr | Eintrittspreise: 16 Euro (2 Stunden) bis 44 Euro (Tageskarte), Sauna kostet zusätzlich sechs Euro

Das Palazzo der Erding-Therme am Abend.
Das Palazzo der Erding-Therme am Abend – Entspannung pur. Foto: Therme Erding

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite