Reiseziele, die anders sind, als du denkst | reisereporter.de

Klischee ade! Diese Reiseziele sind anders, als du denkst

In Monaco gibt es nur Yuppies, auf Madeira nur Rentner, in Panama nur den großen Kanal und in Sachsen… was soll es da schon geben? Manchmal stecken wir Reiseziele vorschnell in die falsche Schublade. Deshalb räumt der reisereporter heute mit ein paar Vorurteilen auf.

Pixabay
Hättest du gedacht, dass du diesen einmaligen Ausblick in Sachsen finden kannst?

Foto: Pixabay

So cool kann Monaco sein

Bei Monaco denken wir wirklich sofort an Yuppies, die auf ihren protzigen Jachten Champagner und Austern schlürfen, während Angestellte gerade den Lamborghini auf Hochglanz polieren, oder?

Für Monaco reicht das Geld nicht, denkst du. Dabei kannst du die Stadt an der Côte d’Azur auch mit einem kleinen Budget bereisen: Viel schnuckeliger als in den Betonburgen wohnst du in den kleinen Pensionen, in denen eine Nacht nur ungefähr 60 Euro kostet. In den Gassen der Küstenstädte gibt es zahlreiche kleine Restaurants, die günstige Speisen anbieten. 

Aber sogar Sterneküche ist erschwinglich: Das Biorestaurant Elsa in Monte Carlo, das sogar mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde, bietet von montags bis freitags ein Farmer’s Market Menu zum Mittag an, welches 48 Euro kostet. 

Und die coolen Kids trinken doch sowieso eher Craft Beer als Champagner. Das gibt es beispielsweise in der Brasserie de Monaco, wo Bier aus seltenen Malzsorten gebraut wird. 

Panama: Viel mehr als nur ein Kanal 

„Oh, wie schön ist Panama“, wusste Janosch schon Ende der Siebziger in seinen Kinderbüchern zu erzählen. Uns fällt zuerst der Panamakanal ein und dann fangen wir an darüber nachzudenken, wie es dort eigentlich aussehen könnte. Die Antwort ist glasklar: paradiesisch!

Panama ist wahnsinnig vielfältig. Die Hauptstadt ist eine Weltmetropole mit Hochhäusern in Downtown und noblen Villen an grünen Urwaldhügeln. Da Panama sowohl eine Atlantik- als auch eine Pazifikküste hat, summiert sich die gesamte Küstenlänge auf knapp 2.000 Kilometer. 

Im Landesinneren gibt es Regenwälder, in denen auch heute noch sieben unterschiedliche Indianerkulturen leben. Ein wunderschönes Naturphänomen ist die Inselgruppe Bocas del Toro: Hier gibt es Koralleninseln, malerische Sandstrände und urige Felsformationen, zwischen denen du mit dem Kajak hin- und herpaddeln kannst. 

Action auf Madeira

Madeira ist ein bisschen als Senioreninsel verschrien. Viele befürchten, dass die außergewöhnlichen Orchideenarten auf der „Blumeninsel“ schon das aufregendste Highlight sind. 

Dabei ist Madeira ein wahres Outdoor-Paradies. Neben Wanderrouten entlang der sattgrünen Berge mit Panoramablick auf das Meer gibt es zahlreiche Angebote für Adrenalin-Junkies: Mit dem Mountainbike geht es die steilen Pisten auf und ab – und während einer Pause kannst du in einer einsamen Bucht ins Meer springen. 

Es gibt zahlreiche Tauchspots um die Insel herum, und im Landesinneren bekommst du den Extrakick: Auf Madeira gibt es enge Schluchten mit traumhaften Wasserfällen, in denen Canyoning extrem viel Spaß macht.

Unvergessliches Sachsen 

Eines der beliebtesten Reiseziele Deutschlands liegt in Sachsen. Wir könnten hier nun eine künstlerische Pause einlegen, damit du noch ein bisschen überlegen kannst, was dir zu Sachsen einfällt. Aber wir helfen dir lieber gleich auf die Sprünge: 

Nur eine Autostunde von Dresden entfernt liegt das sagenhafte Elbsandsteingebirge. Hier wachsen bizarre Felsformationen in schwindelerregende Höhen. Ein Wanderweg führt steil bergauf zur Felsenburg Neurathen und der legendären Basteibrücke: Hier kannst du auf Metallbrücken zwischen den Felstürmen entlanggehen. 

Ein Beitrag geteilt von mimmy_b (@mimmy_b) am

Auf dem Rückweg gehst du durch einen engen Canyon, wie du ihn von Bildern aus Kanada oder den USA kennst. 

Vielleicht schüttelst du deinen Kopf und wunderst dich, genau wie ich es getan habe, über dich selbst. Die Welt ist eben an einigen Stellen doch ganz anders, als wir sie uns vorstellen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite