Wiens schönste Weihnachtsmärkte | reisereporter.de

Die 5 schönsten Weihnachtsmärkte in Wien

Wien zur Weihnachtszeit ist wundervoll. In der Innenstadt hängen gigantische Kronleuchter über der Straße, Lichterketten funkeln, es riecht nach Punsch. In der Stadt gibt es an fast jeder Ecke einen Weihnachtsmarkt. Der reisereporter zeigt dir die schönsten.

Christkindlmarkt am Wiener Rathausplatz.
Der Blick vom Wiener Rathaus auf den Christkindlmarkt und das Burgtheater gegenüber (Archiv).

Foto: imago/Eibner

1. Weihnachtsmarkt „Art Advent“ auf dem Karlsplatz

Vor der Karlskirche auf dem Karlsplatz in Wien sind in der Vorweihnachtszeit zahlreiche Stände mit Kunsthandwerk aufgebaut. Auf dem Weihnachtsmarkt Art Advent gibt es Kerzen, Schmuck und viel Gedöns, zum Teil sogar zum Selbstmachen.

Alle Gastrostände sind biozertifiziert: Genuss mit gutem Gewissen. Abends gibt es oft Livemusik. Am Ausgang der U-Bahn-Haltestelle Karlsplatz stehen häufig zusätzlich Musiker mit Gitarre und spielen für ein paar Euro.

Mit den langen Lichterketten, die quer über den Markt gespannt sind, kommt definitiv Weihnachtsstimmung auf. In Österreich ist die Auswahl an heißen Getränken meist größer als auf den Weihnachtsmärkten in Deutschland. Statt nur Glühwein bieten die Stände auch Punschvarianten an – mit Apfelsaft, Orange oder Eierlikör.

Unser Tipp: Es gibt einen Stand, der von Franzosen betrieben wird. Sie lassen sich an den dunkelblauen Strickpullovern mit weißen Streifen erkennen. Dort gibt es köstliche Crêpes und einen sauleckeren Kirsch-Vanille-Punsch, der nicht zu süß ist. 

#vienna #karlsplatzwien #weihnachtsmarktwien #christmasmood #mymondaymotivation

A post shared by melanie sippel (@mrs.sippi9) on

2. Weihnachtsdorf Unicampus

Früher war auf dem Gelände an der Alser Straße das Allgemeine Krankenhaus. Inzwischen ist es der Campus der Universität Wien. Dort gibt es mit dem Weihnachtsdorf einen der schönsten Weihnachtsmärkte der Stadt. Umrundet von den halbhohen Bauten stehen in mehreren Gängen kleine Holzhütten mit typischen Angeboten für einen Weihnachtsmarkt.

In der Mitte ist auf einer großen Fläche Holzboden ausgelegt, und drumherum werden Krautfleckerl, Krapfen und natürlich Punsch angeboten. Auch wenn es manchmal ein bisschen voll werden kann, ist es ein toller Treffpunkt für Freunde. Studenten bleiben gern mal auf dem Weg zur Vorlesung hängen und, ups, verpassen die Uni. Für Kinder ist der Campus besonders geeignet, weil die Straße weit weg ist und es einen Spielplatz gibt – und ein kleines Riesenrad.

Die Restaurants im Haupthof sind solide, gute Wiener Beisl. Wem die Kälte zu schaffen macht, der kann hier einkehren. 

#advent ❄️????❄️#univie #ilovevienna

A post shared by anagalka (@anagalka) on

3. Das Museumsquartier: Winter im MQ

Im Museumsquartier gibt es, anders als auf anderen Märkten, keine Deko-Verkaufsstände, sondern nur Punsch, den aber in einer zauberhaft winterlichen Atmosphäre. Die ansässigen Lokale haben in der Mitte des Haupthofes kleine Hütten, die tagsüber ein bisschen an Gewächshäuser erinnern, für den Weihnachtsmarkt Winter im MQ aufgebaut.

Drinnen gibt es heiße Getränke – zu empfehlen ist die Feuerzangenbowle. Getrunken werden kann entweder in den Hütten, mit Glück bekommst du einen Platz auf einer Bank mit Schafsfell, oder draußen. Dort stehen sogenannte Enzis, das sind im Sommer Bänke und im Winter Tische. Die Museen am Platz werden abends bunt angestrahlt mit Lichttapeten. Manchmal gibt es auch Livemusik oder Spiele. 

Vor oder nach dem Besuch lässt sich für Klassikerliebhaber ein Abstecher zum Maria-Theresien-Platz machen. Zwischen Kunsthistorischem und Naturhistorischem Museum direkt vor dem Museumsquartier gibt es das Weihnachtsdorf

4. Weihnachtsmarkt am Spittelberg

In den kleinen Gassen am Spittelberg bieten auf dem Weihnachtsmarkt etwa 100 Aussteller Kunsthandwerk an. Der Markt ist äußerst beliebt bei Wienern und Touristen, weil alles so klein und niedlich wirkt.

Zwar ist es genau deshalb auch immer recht voll. Hin solltest du trotzdem, denn hier gibt es einfach eine andere Auswahl an Produkten und der Weihnachtsmarkt gehört definitiv zu den schönsten der Stadt. 

5. Wiener Christkindlmarkt vorm Rathaus

Der Wiener Christkindlmarkt am Rathaus ist wohl der größte in Wien. Er ist klassisch und schön, das Rathaus selbst und das Burgtheater genau gegenüber machen schon eine tolle Kulisse aus. Weil der Christkindlmarkt aber nicht wirklich etwas Besonderes ist, kann man sich den Besuch fast sparen.

Dafür ist der Rathausplatz nach Weihnachten definitiv einen Besuch wert. Beim Wiener Eistraum können Besucher Schlittschuhe borgen und auf einer Bahn durch den Park rauschen, weiterhin Punsch trinken und sich ein bisschen wie beim Après-Ski fühlen. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite