Vorbei am schlafenden Sitznachbarn | reisereporter.de

So kletterst du im Flieger über den schlafenden Sitznachbarn

Es passiert jedem Fluggast irgendwann, garantiert: Du sitzt am Fenster oder in der Mitte und musst auf Toilette – aber dein Nachbar am Gang schläft. Und jetzt? Klettern oder wecken?

Schlafender Mann an Bord.
Die Flugzeugversion von „Friss oder stirb“: Schlafende wecken oder klettern (Symbolbild).

Foto: imago/photothek

In manchen Situationen gibt es keine Gewinner. Wenn du in 5.000 Metern Höhe aufs Klo musst, der Sitznachbar auf dem Platz am Gang aber gerade gefühlt zehn Jahre Schönheitsschlaf nachholt, zum Beispiel. Hier gibt es keine perfekte Lösung. Entweder, du…

1. …weckst die Person, was für dich unangenehm und die andere Partei nervig ist.

Oder…

2. …du kletterst in einem waghalsigen Manöver über den Schlafenden und riskierst, dass er genau dann aufwacht, wenn du in akrobatischen Verrenkungen über ihm grätschst.

Lieber wecken als klettern

Was also ist das kleinere Übel? Eine Studie von British Airways hat Fluggäste nach der besten Lösung für diese Situation befragt. Ihre Antwort: Insgesamt 80 Prozent finden es legitim, den Sitznachbarn zu wecken, um auf die Toiletten zu gehen. 40 Prozent sagen allerdings, dass dies nur einmal pro Flug passieren sollte. Blöd also, wenn du Langstrecke fliegst. 



​Immerhin ein Drittel gibt zu, über den Nachbarn zu klettern oder sich vorbeizuquetschen, um auf das erlösende stille Örtchen zu kommen. Die Frage, ob dabei das Gesicht oder die Kehrseite zum Schlafenden zeigen sollte, spaltet die Geister. Nur eine knappe Mehrheit findet: Gesicht voraus.

Wem das zu wage ist, der sollte sich auf die Meinung der Etikette-Experten verlassen. William Hanson und Jo Bryant erklären gegenüber dem „Telegraph“: Der korrekte Weg, die Sitzreihe zu verlassen, sei mit dem Rücken Richtung Flugzeugheck. Klettern sollte nur, wer sich sicher ist, dass genug Platz vorhanden ist, um komfortabel über den Nachbarn steigen zu können, ohne die vordere Kopflehne als Stütze zu benötigen.

Die Toilettenfrage frühzeitig klären

Im Zweifel gelte aber: Lieber wecken und fragen als riskieren, dass der andere mitten im Klettermanöver aufwacht. Am besten solltest du die Kletterdiskussion schon vor dem Start führen, so die Experten. Derjenige, der am Gang sitze, könne seine Nachbarn einfach bitten, Bescheid zu sagen, wenn sie auf Toilette möchten. Und wer keine Lust auf Schlummerstörer hat? Einfach direkt einen Fensterplatz buchen. 

Wie sieht’s aus: Würdest du über deinen schlafenden Sitznachbarn klettern?

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite