Paris: Mineralwasserbrunnen für alle | reisereporter.de

In Paris gibt’s jetzt Brunnen mit Sprudelwasser

Kulinarisch lassen sich die Franzosen nichts vormachen: Sie haben das beste Essen und den süffigsten Champagner. Und nun gibt es in den Straßen von Paris sogar Mineralwasserbrunnen!

Ein Becher mit Wasser vor dem Eiffelturm in Paris.
In Paris kannst du dir an acht Brunnen Sprudelwasser zapfen (Symbolbild).

Foto: Facebook/Eau de Paris

Bereits seit dem Jahr 2010 arbeitet die Stadt an einem Plan für die Mineralwasserspender; bisher stehen acht von ihnen in den Pariser Straßen verteilt. Der erste Brunnen namens „La Pétillante“ wurde im Jardin de Reuilly aufgebaut.

Da diese Brunnen enorm gut angenommen werden, hat es sich die Stadt nun zum Ziel gesetzt, mindestens einen Spender in jedem der zwanzig Arrondissements zu errichten. „Viele Menschen sagten zu mir, dass sie mehr Wasser aus dem Hahn trinken würden, wenn dieses mit Kohlensäure versetzt wäre“, erklärte Anne le Strat, eine Pariser Politikerin, die sich stark für die nachhaltige Wasserversorgung in Paris einsetzt, dem Magazin „20 Minutes“ in einem Interview. „Nun haben sie keine Entschuldigung mehr.“

Wenn du also das nächste Mal durstig durch die Straßen von Paris spazierst, halte nach diesen Säulen Ausschau: 

Hier stehen die bisher installierten Brunnen „La Pétillante“ in Paris:

7. Arrondissement: 33, quai Anatole France

12. Arrondissement: 153, avenue Daumesnil

13. Arrondissement:19 rue Neuve Tolbiac

15. Arrondissement: 129, parc André Citroën

17. Arrondissement: Avenue de Clichy

18. Arrondissement: 32, rue d’Aubervilliers

19. Arrondissement: 150, quai de Jemmapes

20. Arrondissement: 7, square Séverine

Insgesamt gibt es in Paris übrigens rund 1.200 Trinkwasserbrunnen (ohne Kohlensäure). Wo du die findest, kannst du dir auf einer Karte anschauen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite