Berlin kostenlos: Tipps & Infos | reisereporter.de

Berlin kostenlos, aber nicht umsonst

Ein Trip nach Berlin kann teuer werden. Muss er aber nicht. Mit unseren Tipps kommst du auch mit einem schmalen Budget gut rum.

Die Kuppel vom Reichstag in Berlin.
Die Kuppel vom Reichstag in Berlin.

Foto: pixabay.com/Desny

Die Reichstagskuppel erklimmen

Die verspiegelte Kuppel des Reichstagsgebäudes ist nicht nur architektonisch spannend, sondern auch so etwas wie der Nabel von Deutschland. Von hier aus hat man eine super Aussicht über das politische Zentrum der Stadt. Anmeldung erforderlich, kann aber ganz unbürokratisch übers Internet erledigt werden

 

Den Berliner Dom erleben

Der Berliner Dom ist einer der schönsten Wahrzeichen der Stadt, seine Besichtigung kostet allerdings 7 Euro pro Person. Wer das umgehen möchte, kann einfach sonntags am Gottesdienst oder an einer der Andachten teilnehmen. Ist ohnehin viel schöner und besinnlicher.  

Lunchkonzert in der Berliner Philharmonie

Während der Konzertsaison finden im Foyer der Berliner Philharmonie jeden Dienstag Konzerte zur Mittagszeit statt, welche klassischen Musikgenuss vom Feinsten bieten. Der Eintritt ist frei, das servierte Lunch allerdings nicht, vom Preis her aber erschwinglich. Eine tolle Möglichkeit, die hochrangigsten Musiker Europas live zu erleben. 

 

Boulen am Paul-Linke-Ufer

Der Bouleplatz am Paul-Linke-Ufer zwischen Forster- und Liegnitzer Straße ist seit jeher Kreuzbergs absoluter Kult-Treffpunkt bei schönem Wetter. Hier kann man gegen alteingesessene Meister und Anfänger antreten oder einfach nur zuschauen. Meist gesellen sich Straßenmusiker dazu. Wenn es nicht gerade stürmt oder friert, ist hier immer was los.

 

#boulebitches

A photo posted by @lvnce_ on

 

Am Sonntag zum Tanztee ins Clärchens Ballhaus

Seit mehr als 100 Jahren wird in Clärchens Ballhaus geschwooft, geswingt und geflirtet. Hier findet noch jeden Sonntag zwischen 15 und 19 Uhr der anderswo aus der Mode gekommene Tanztee statt. Herrlich retro und super zum Leute kennenlernen.

Mitternachts-Stummfilm im Kino Babylon

Nach den Motto „Null Uhr – Null Euro“, läuft jeden Samstag um Mitternacht im ältesten noch erhaltenen Stummfilmkino Berlins ein ebensolcher Film über die Leinwand. Natürlich live vertont an der historischen Kinoorgel. Zu sehen und hören gibt es Frivoles, Gruseliges oder sogar Verbotenes. Pures 20er-Jahre-Feeling für Cineasten und Großstadtträumer.  

 

Kultur gucken im Kunstraum Bethanien

Der Kunstraum Bethanien ist wichtigsten und interessanteste Ort in Kreuzberg für zeitgenössische, meist kritische Kunst mit internationalen und lokalen Bezügen. Zu den aktuellen Ausstellung gibt es zusätzlich ein spannendes Zusatz-Programm, bestehend aus Führungen, Filmen, Diskussionsbereiten und Künstlergesprächen. Hingehen und schlau werden!

 

 

Meditationskurse für den inneren Frieden

Im Großstadttrubel die innere Mitte zu finden ist mitunter schwer, aber essentiell, um in Balance zu bleiben. Zum Glück werden es in Berlin zahlreiche, kostenlose Meditationskurse angeboten, die dabei helfen, dem ganzen Chaos ausgeglichen und entspannt entgegenzutreten. Eines ist das Meditationszentrum Berlin Mitte und das andere ist das Zentrum für Sahaja Yoga Meditation.

 

Huzur veren bir deneyim: Sahaja Yoga #yoga #meditasyon #huzur #denge #neşe #sahajayogakamp #kuşadası

A photo posted by Sahaja Yoga Öğreniyorum (@sahajayoga) on

 

Konzert und Party im Dunckerclub

Der Dunckerclub ist einer der letzten Konzert- und Partylocations, die es noch nicht aus dem Prenzlauer Berg getrieben hat. Hier gibt es seit mehr als 30 Jahren Indierock auf die Ohren, donnerstags traditionell gratis. Technofreie Zone, also. „Gnadenlos kostenlos“ heißt die Reihe mit Live-Konzert und anschließender Aftershowparty.

Frischer Lesestoff vom Bücherbaum am Kollwitzplatz

Hunger nach neuen Geschichten oder Wissensdurst? Dann ab mit einem oder mehreren ausgelesenen Schmökern zum Bücherbaum am Kollwitzplatz, Ecke Sredzkistraße im Prenzlauer Berg. Die Alten reingestellt, die gewünschte Lektüre geschnappt und schon hat man neuen Lesestoff. Tolle Sache!

 

Arbre Bibliothèque #Berlin #Bücherbaum

A photo posted by Fabien M. (@fab_m69) on

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite