So teuer ist Internet auf der Kreuzfahrt | reisereporter.de

Aufgepasst! So teuer ist Internet auf dem Kreuzfahrtschiff

Bis zu 30 Euro pro Megabyte: Surfen auf einer Kreuzfahrt kann richtig teuer werden. Der reisereporter fasst zusammen, worauf zu achten musst.

Eine Gruppe von Freunden macht auf einem Kreuzfahrtschiff ein Selfie.
Selfie machen kostet nichts, das Verschicken an Freunde kann aber richtig teuer werden (Symbolfoto).

Foto: imago/Westend61

Während die Roaminggebühren in der EU im Juni abgeschafft wurden und die Handynutzung im Urlaub dadurch nun deutlich günstiger ist, müssen wir fürs Surfen, Telefonieren und Simsen auf einer Kreuzfahrt weiter tief in die Tasche greifen.

Denn die EU-Roamingverordnung greift auf Hoher See nicht, der Tarif deines Mobilfunkanbieters ist nicht gültig. Der Grund dafür ist, dass die Sendemasten außer Reichweite sind. Die Verbindung wird auf einem Kreuzfahrtschiff via Satellit aufgebaut. Und das kann richtig teuer werden.

Je nach Anbieter können die Kosten für ein Megabyte Datenvolumen bis zu 30 Euro betragen (zum Vergleich: An Land sind es höchstens 20 Cent). Gleiches gilt fürs Telefonieren und Simsen: Für Telefonate nach Deutschland werden pro Minute zwischen drei und sieben Euro fällig. Auch eingehende Anrufe gehen ins Urlaubsgeld: Die Minute kann zwischen 1,50 und 7 Euro kosten. Da ist eine SMS mit 40 Cent bis 1,50 Euro noch vergleichsweise günstig.

Der Kostenairbag nach EU-Recht, der sonst bei 59,99 Euro greift und für eine automatische Datentrennung sorgt, gilt auf Kreuzfahrtschiffen nicht.

WLAN an Bord von Kreuzfahrtschiffen

Wer nicht ohne das Handy kann, für den gibt’s bei den meisten Reedereien inzwischen WLAN und dazugehörige Internetpakete – zeitlimitierte Tagestarife, Datentarife oder minutengenaue Abrechnung. Du solltest aber nicht erwarten, mit dergleichen Geschwindigkeiten wie an Land surfen zu können. „Wer schnell surfen möchte, sollte zu Zeiten online gehen, die andere Passagiere nicht nutzen – früh morgens etwa“, sagt Dominik Bielas von Captain-Kreuzfahrt.de.

Manche Reedereien haben einen speziellen „Social-Media-Tarif“ eingeführt. „Auf Schiffen von Aida, Costa, MSC, Tui Cruises oder Carnival können diese speziellen Tarife gebucht werden. Damit kann man dann Nachrichten versenden und auf ausgewählten sozialen Medien surfen. Die Kosten dafür liegen zwischen vier und fünf Euro pro Tag“, so Bielas.

Tui Cruises, Aida und Costa bieten Datenpakete in unterschiedlichen Größen von 50 Megabyte bis sechs Gigabyte. Die 250-Megabyte-Pakete kosten beispielsweise zwischen 17,50 und 32 Euro. Einzig auf den Schiffen der Hurtigruten gibt es kostenfreies WLAN (Ausnahme: „MS Lofoten“), wenn das eigene Smartphone, Tablet oder der eigene Laptop mitgebracht wird.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite