Sex im Flugzeug findet (wenn überhaupt!) normalerweise auf dem Flugzeugklo statt. Doch in der letzten Zeit scheint sich ein schamloser Trend abzuzeichnen: Sex im Flugzeug direkt in der Kabine.

Denn: Nach dem schamlosen Quickie bei Ryanair im Juni und einem angeblichen Wolkenritt bei Easyjet einen Monat später gibt es jetzt den nächsten Miles-High-Club-Skandal. Diesmal betroffen: Delta Airlines.

Eine Frau (48) gab Unbekanntem (28) einen Blowjob im Flugzeug

Nach Berichten von NBC sollen sich eine 48-Jährige und ein junger Mann (28) nämlich auf einem Flug von Los Angeles nach Detroit am 29. Oktober sehr nah gekommen sein. Beide kannten sich wohl nicht – und trotzdem gab die Frau ihrem unbekannten Sitznachbarn einen Blowjob. Mitten in der voll besetzten Kabine.

Für die anwesenden Passagiere ein Schock. „Da waren Kinder, Familien, Senioren!“ zitiert NBC einen der mitfliegenden Passagiere. Ein anderer sagte: „So etwas ist in einem öffentlichen Raum respektlos und unangebracht.“

Oralsex im Flugzeug: Jetzt ermittelt das FBI

Das befanden auch die Behörden. Weil sexuelle Handlungen in der Öffentlichkeit in den meisten amerikanischen Staaten unter Strafe stehen, ermittelt nun das zuständige FBI.

Delta Airlines hat sich bisher nicht zu dem Fall geäußert.